Biografisches Schreiben

stifteJedes Leben ist absolut einzigartig in seiner Vielzahl an lustigen und traurigen Erlebnissen, an Erfolgen und Misserfolgen, Freud und Leid. Wer hat da nicht schon mal gedacht oder laut gesagt: “Oh, das müsste man mal aufschreiben”. In unserer sich immer schneller drehenden Welt, angesichts von Globalisierung und Internet mit ihrer fortschreitenden Anonymisierung vieler Lebensbereiche verwundert es nicht, dass sich Biografien und Autobiografien einer stetig wachsenden Zahl von interessierten Lesern erfreuen. Und so mancher hat schon mit dem Gedanken gespielt, die eigene Lebensgeschichte oder die eines anderen Menschen aufzuschreiben und somit für die Nachwelt zu bewahren.

Dem biografischen Schreiben, der spannenden, interessanten Beschreibung eines Lebens, liegt, wie jeder Kunst, ein solides Handwerk zugrunde, das es zu erlernen gilt. Die Fernakademie Klett bietet dazu einen Lehrgang an, der sich sowohl an Privatpersonen wendet als auch an Autoren, Schriftsteller oder Journalisten. Dozenten und Lehrende in Schreibwerkstätten werden mit diesem Fernlehrgang genau so angesprochen wie Therapeuten in sozialen Berufsfeldern.

Zu den Studieninhalten gehören u.a. die sprachlichen Aspekte für biografisches Schreiben, Tipps und Tricks zum Recherchieren eigener und fremder Familien- und Lebensgeschichten und zur sinnvollen Strukturierung von Informationen. Ganz wichtig ist es auch zu erfahren, wie man Zugang zu den eigenen, manchmal tief im Unterbewusstsein verborgenen Erinnerungen findet.

Der Fernlehrgang “Biografisches Schreiben” dauert in der Regel acht Monate. Die Regelstudienzeit kann jedoch ohne Mehrkosten um sechs Monate überschritten werden. Während der gesamten Studienzeit stehen kompetente, erfahrene Fernlehrer zur persönlichen Betreuung bereit, die individuell beraten und Feedback zu eingereichten Texten geben. Über eine online-Plattform können sich Lehrgangsteilnehmer außerdem über selbst verfasste biografische Texte austauschen und diskutieren. Ein alle 14 Tage erscheinender Newsletter rundet das Angebot ab.

Biografisches Schreiben, das Festhalten von persönlichen oder das Eintauchen in fremde Lebenserinnerungen, ob in Tagebuch-, Brief- oder Romanform, ob professionell ausgeübt oder zur Selbstfindung: In jeder Form stellt es eine Bereicherung des eigenen Lebens dar.

Börsenprofi – Fernakademie Klett

PC-Arbeitsplatz
PC-Arbeitsplatz

Börsenprofi – Fernakademie Klett

Etwas Startkapital und das entsprechende Know-How – mehr ist eigentlich nicht nötig, um als Privatanleger vom wirtschaftlichen Erfolg internationaler Unternehmen zu profitieren. Doch trotz aller Chancen, die der weltweite Finanzmarkt bietet, scheuen viele Anleger das Risiko, ihr hart erspartes Geld an der Börse zu verspekulieren.

Das Wissen der Börsenprofis ist aber beileibe keine Geheimwissenschaft. Im Lehrgang “Börsenprofi” der Fernakademie Klett erfahren interessierte Laien alles, was sie brauchen, um sich souverän auf den internationalen Finanzmärkten zu bewegen. Vom grundlegenden Einblick in die Funktion der Börse bis hin zur Erstellung von komplexen Wertpapieranalysen vermittelt dieser Lehrgang die nötigen Kenntnisse zum Aufbau einer persönlichen Anlagestrategie.

Der Fernlehrgang “Börsenprofi” geht über 12 Monate, kann aber zur Vertiefung des Stoffes kostenlos um 6 Monate verlängert werden. Für die Anmeldung sind keine besonderen Vorkenntnisse oder schulischen Abschlüsse erforderlich. Teilnehmer sollten 6 bis 8 Stunden pro Woche für eine erfolgreiche Absolvierung des Lehrganges einplanen. Die einzige technische Vorraussetzung zur Teilnahme ist ein PC mit Internetzugang. Spezielle Termine für den Kursbeginn gibt es nicht, der Kurs kann jederzeit begonnen werden – auch vier Wochen kostenlos zur Probe.

Der Lehrgang gibt dem Einsteiger zunächst einen Einblick in die unterschiedlichen Anlageformen. Es werden strukturierte Basiskenntnisse zur Abschätzung der Chancen und Risiken vermittelt sowie wesentliche Techniken zur Bewertung verschiedener Anlageoptionen. Neben den Grundlagen erhält der Teilnehmer auch Einblick in das Spezialwissen und die Praxis erfahrener Börsenprofis. Im weiteren Verlauf wird dieses Wissen im webbasierten Training vertieft und anhand von praxisorientierten Übungen erweitert. Das umfangreiche Lehrmaterial hilft dem Kursteilnehmer dabei, immer den Überblick zu behalten und seine Kenntnisse eigenständig zu verbessern.

Ziel des Lehrgangs ist es. jedem Teilnehmer zu ermöglichen, seine individuelle Anlagestrategie anhand eigenständiger Wertpapieranalysen zu entwickeln. Als Bestätigung der Teilnahme erhalten erfolgreiche Absolventen das Fernakademie-Abschlusszeugnis “Börsenprofi”. Wer sich mit diesem Kurs auch seine Qualifikation für den international Arbeitsmarkt verbessern möchte, erhält auf Wunsch auch ein Certificate in englischer Sprache.

Börsenprofi – Fernakademie Klett

Bilanzbuchhalter IHK: Exzellenz im Rechnungswesen

„Bilanzbuchhalter (IHK)“ der Fernakademie Klett

Bilanzbuchhaltung ist Vertrauenssache. Im Zeitalter grenzüberschreitender Konkurrenz sehen sich Unternehmen heute mehr den je starken betrieblichen und finanziellen Herausforderungen gegenübergestellt. Management-Entscheidungen müssen wohl überlegt und auf der Grundlage einer konsistent erfassten und bewerteten Zahleinformation getroffen werden. Wen überrascht es da, dass geprüfte Bilanzbuchhalter als enge Berater der Geschäftsführung oftmals zum Top-Management eines Unternehmens aufsteigen?

Dem Bedarf der Unternehmen entsprechend, bietet die Fernakademie Klett den Lehrgang „Geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK)“ an. Interessenten mit einschlägiger Berufserfahrung im Bereich Rechnungswesen bekommen mit diesem Lehrgang ein erstklassiges Instrument für einen steilen Aufstieg in ihrer beruflichen Laufbahn geboten.

Im Laufe von 21 Monaten, mit einem wöchentlichen Zeitaufwand von ca. 15 Stunden, wird fundiertes Wissen in den Bereichen der Kosten-und Leistungsrechnung sowie im finanzwirtschaftlichen Management vermittelt. Darüber hinaus beschäftigen sich die Teilnehmer eingehend mit dem Zwischen- und Jahresabschluss nach deutschem und internationalem Recht. Das Erlernen der notwendigen Fertigkeiten und Fähigkeiten für eine sattelfeste mündliche, schriftliche und graphische Präsentation der Berichte und Analysen, sowie deren expertenmäßige Erörterung rundet das Lernangebot ab.

Mit zwei intensiven prüfungsvorbereitenden Seminaren in Hamburg, zu denen sich die Teilnehmer kostenlos anmelden können, stellt dieser Lehrgang der Fernakademie Klett eine optimale Vorbereitung auf die Fortbildungsprüfung Bilanzbuchhaltung der Industrie- und Handelskammer dar.

Voraussetzung für die Anmeldung zu diesem Lehrgang ist eine solide Ausbildung im kaufmännischen Rechnungswesen, inklusive Kenntnisse im Handelsrecht und im bürgerlichen Recht, und/oder ein wirtschaftswissenschaftliches Studium sowie mindestens sechs Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet.

Die Verantwortung eines Bilanzbuchhalters geht über die Erstellung des Jahresabschlusses hinaus, fordert weit mehr als die Organisation und Kontrolle der zahlenmäßigen Erfassung von betrieblichen und finanziellen Unternehmensprozessen. Bilanzbuchhaltung setzt die differenzierte Analyse und Bewertung des für einen bestimmten Zeitraum geltenden Zahlenwerks voraus, trägt mit deren Vermittlung maßgeblich zu Transparenz in der geschäftlichen Entscheidungsfindung und dem Erfolg des Unternehmens bei.

Der Lehrgang „Bilanzbuchhalter (IHK)“ der Fernakademie Klett stellt eine hervorragende Möglichkeit dar, um sich zum Experten für diese spannenden beruflichen Herausforderungen vorbereiten zu lassen.

Buchhaltung – Buchhalter – Buchhalterin

PC-Arbeitsplatz
PC-Arbeitsplatz

Buchhaltung – Buchhalter – Buchhalterin bei der Fernakademie Klett
Die Buchhaltung ist nicht nur ein traditionsreicher Berufszweig, sondern auch unerlässlich für alle Wirtschaftszweige und Unternehmensformen. Dennoch zählt er nicht zum Bereich der klassischen Ausbildungsberufe, sondern stellt vielmehr eine Form der Weiterbildung dar, die gerne von Absolventen von kaufmännischen Schulen oder aber auch Quereinsteigern in Anspruch genommen wird. Generell handelt es sich beim Buchhalter nicht um eine geschützte Berufsbezeichnung, sehr wohl besteht aber die Möglichkeit – nach erfolgter Ausbildung – die staatliche Abschlussbezeichnung “Geprüfter Bilanzbuchhalter” zu führen.

Zu den klassischen Tätigkeitsbereichen der Buchhaltung zählen die Belegablage, die Kontrolle sämtlicher im Geschäftsverkehr anfallender Rechnungen auf ihre Richtigkeit, die Führung eines Wareneingangsbuchs sowie Kassabuchs und die Betreuung des Mahnwesens. Darüber hinaus zählt auch die Kontierung sämtlicher Belege und Kostenstellen (doppelte Buchhaltung), das rechtskonforme Verbuchen aller laufenden Geschäftsfälle und das Anfertigen von Monats- und Jahresabschlüssen zu den Kernaufgaben dieser Berufsgruppe. Heutzutage werden Buchhalter dabei oftmals durch Software-Produkte unterstützt, die erheblich zur Übersichtlichkeit beitragen und damit nicht nur eine Arbeitserleichterung ermöglichen, sondern auch potenzielle Fehlerquellen einschränken können.

In jedem Fall ist der Beruf des Buchhalters von einer hohen Verantwortung geprägt, da nicht nur unternehmensinterne Vorgaben und Standards eingehalten werden müssen, sondern auch die rechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen zu beachten sind um die nach außen gerichtete Berichtsfunktion der Buchhaltung zu gewährleisten. Aufgrund der komplexen Aufgabenbereiche ist es daher besonders wichtig, dass Buchhalter über ein ausgeprägtes mathematisches Verständnis verfügen und Spaß und Freude am Umgang mit Zahlen besteht. Darüber hinaus sollten Eigenschaften und Fähigkeiten wie Ordnungsbewusstsein, Selbstdisziplin, Stressresistenz, Genauigkeit und Verlässlichkeit in jedem Fall stark ausgeprägt sein. Besonders in den arbeitsreichen Zeiten vor umfangreichen und komplexen Jahresabschlüssen ist es unerlässlich, das Buchhalter den Überblick behalten können und in der Lage sind auch mit großer Arbeitsbelastung und Zeitdruck umzugehen.

Der Lohn für Angestellte in der Buchhaltung liegt üblicherweise zwischen 2.500,- und 3.000,- EUR, kann jedoch je nach Region und Größe des Unternehmens stark variieren.

Buchhaltung – Buchhalter – Buchhalterin bei der Fernakademie Klett

Technischer Betriebswirt (IHK)

Technischer Betriebswirt (IHK) bei der Fernakademie Klett

Fachkräfte mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen sind heute so gefragt wie nie. Eine Spezialisierung in diesem Bereich kann die Karrierechancen eines Arbeitnehmers nachhaltig verbessern. Der Lehrgang “Technischer Betriebswirt (IHK)” ist insbesondere für technisch Interessierte oder bereits Vorgebildete geeignet, die sich mit einer Weiterbildung neue Möglichkeiten erschließen wollen.

Technischer Betriebswirt (IHK) als Getriebe des Unternehmens

Ein technischer Betriebswirt greift maßgeblich in unterschiedliche Unternehmensstrukturen ein und achtet darauf, dass alle Bereiche gut miteinander harmonieren. Er agiert quasi als Getriebe des Unternehmens, weil er durch sein kaufmännisches Fachwissen und seine technische Kompetenz entscheiden kann, wann es mit vollem Tempo nach vorne geht und wann es vielleicht besser ist, einen Gang zurückzuschalten.

Betriebswirten obliegt je nach Einsatzgebiet das Management der Finanzen, wo sie Einkauf, Verkauf und Fragen der Liquidität regeln oder aber die Koordination und Überwachung von Produktionsabläufen. Dabei behalten technische Betriebswirte stets aktuelle technologische Neuheiten im Blick, um einzuschätzen, ob das Unternehmen davon profitieren kann. Die Anleitung anderer Mitarbeiter gehört ebenso zum Alltag des Betriebswirts, wie die Kalkulation von Einnahmen und Ausgaben. Diese vielfältigen Aufgaben stellen hohe Anforderungen an das persönliche Wissen und erfordern klares, strukturiertes Denken auf Basis von fundierten Kenntnissen. Die Industrie- und Handelskammern legen schon bei den Anforderungen während der Ausbildung die Messlatte absichtlich hoch. Nicht umsonst sind technische Betriebswirte nach ihrer Ausbildung bekannt für Ihre Anpassungsfähigkeit.

Die Fernakademie Klett hat den Lehrgang “Betriebswirt Technischer (IHK)” deswegen so konzipiert, dass ein Absolvent all diesen Anforderungen gerecht werden kann. Im 18-monatigen Fernstudium, das kostenlos um 12 Monate verlängert werden kann, erwirbt der spätere Betriebswirt mithilfe von 65 Lehrheften, einer Lernsoftware und diversen Präsenzstunden umfangreiche Fachkenntnisse. Unter anderem findet eine spezielle Vorbereitung auf die abschließende Prüfung statt. Ist diese abgeschlossen, hat der Absolvent oder die Absolventin begehrte und in der Industrie geschätzte Kompetenzen erlangt. Das schlägt sich auch im hohen Gehalt der Betriebswirte nieder.

Betriebswirt Staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik

PC-Arbeitsplatz
PC-Arbeitsplatz
Betriebswirt Staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik
Die moderne Volkswirtschaft kann ohne leistungsfähige Computersysteme nicht funktionieren. Als Betriebswirt staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik sind Sie ein anerkannter Spezialist, der für namhafte Unternehmen IT-Lösungen für Einkauf, Produktion, Absatz und andere Einsatzgebiete erstellt. Als Betriebswirt staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik sind Sie ein gefragter Fachmann mit vielen Einsatzmöglichkeiten.

Welche Voraussetzungen benötigen Sie für den Lehrgang?
Da der Lehrgang mit einer staatlichen Prüfung abschließt, benötigen Sie für die Zulassung zur Prüfung bestimmte Voraussetzungen. Sie müssen mindestens einen Realschulabschluss haben und benötigen eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens einem Jahr praktischer Erfahrung. Ohne Berufsausbildung benötigen Sie 7 Jahre praktische Berufserfahrung, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Als technische Voraussetzungen benötigen Sie einen Computer mit Internetanschluss, einen CD-Player und MP3-Rekorder.

Wie läuft der Lehrgang Betriebswirt staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik ab?
Ziel des Lehrgangs ist es, Sie auf die staatliche Prüfung vorzubereiten. Der Lehrgang ist aktuell und orientiert sich auf die Anwendung des Lehrstoffs in der Praxis. Sie lernen Zusammenhänge zu verstehen, die die verschiedenen Bereiche der Wirtschaftsinformatik miteinander verknüpfen. Bei den Lehrgängen bringen Sie Ihre beruflichen Erfahrungen mit ein. Diese werden auch bei einer Projektarbeit berücksichtigt, deren Bewertung bei der Prüfung eine wichtige Rolle spielt. Teil des Lehrgangs Betriebswirt staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik sind auch 3 Seminare, die jeweils 2 Wochen dauern und in Hannover stattfinden. Die Kosten dieser Seminare sind in den Lehrgangsgebühren bereits enthalten. Die Teilnahme an den Seminaren ist eine wichtige Voraussetzung für die Zulassung zur staatlichen Prüfung.

Wie lange dauert der Lehrgang?
Das hängt davon ab, wie oft und intensiv Sie Zeit zum Lernen haben. Bei durchschnittlich 15 Wochenstunden können Sie mit etwa 3 Jahren rechnen. Auf Wunsch können Sie den Kurs um weitere 18 Monate kostenlos verlängern. Die Fernakademie Klett stellt Ihnen das Lernmaterial in Form von Begleitheften und CDs. Während der gesamten Dauer des Lehrgangs als Betriebswirt staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik können Sie zudem das Online Studienzentrum nutzen. Dort können Sie bei Fragen Ihre Fernlehrer kontaktieren oder sich mit anderen Teilnehmern in Foren oder Live Chats austauschen. Im ersten Monat können Sie den Kurs kostenlos testen. Über die genauen Kosten des Lehrgangs Betriebswirt staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik können Sie sich bei der Fernakademie Klett informieren.

Betriebswirt Staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik

Android-App-Programmierer

Geprüfte/r Android App Programmierer/in (Fernakademie)
Smartphone Apps mit Java realisieren

Android SDK Manager
Android SDK Manager
Apps sind kleine Programme für Smartphones, mit denen nützliche Anwendungen gestartet werden können. Auf dem Markt für Smartphones hat sich inzwischen das Android Betriebssystem durchgesetzt. Da der Markt weiterhin rapide wächst, besteht eine große Nachfrage nach dem Beruf Android App Programmierer. Die in Hamburg basierte Fernakademie Klett bietet Lehrgänge auf diesem Gebiet an.

Was bietet Ihnen der Lehrgang?
Das Betriebssystem Android basiert auf Linux. Der Quellcode dieses Betriebssystems ist frei und jedermann zugänglich. Er darf zur Programmierung genutzt werden und kann auch für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Als Android App Programmierer lernen Sie, Ihre eigenen Apps professionell zu entwickeln. Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs bieten sich Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Sie können beispielsweise Apps für bekannte Firmen entwickeln. Android App Programmierer sind aktuell sehr gefragt, weil die Nachfrage nach guten Apps ständig anwächst. Auf diesem Gebiet haben Sie auch gute Chancen, um sich selbstständig zu machen. Sie können zum Beispiel Ihre eigenen Apps entwickeln und direkt in App Stores verkaufen. Manche Menschen programmieren Apps auch lediglich zu ihrem Vergnügen und stellen sie anderen kostenlos zur Verfügung.

Welche Voraussetzungen benötigen Sie als Android App Programmierer?
Selbstverständlich benötigen Sie gute Kenntnisse von Computern und des Betriebssystems Windows. Sie müssen sicher mit dem Internet arbeiten können. Unabdingbar sind Vorkenntnisse in Programmierung und den verschiedenen Programmiersprachen wie Java, C++ oder PHP. Sie benötigen einen Computer mit mindestens Windows Vista (Warum man dies nicht mit einem Linux Betriebssystem machen kann verrät die Fernakademie Klett nicht. Es kann aber gut möglich sein, dass dies ebenfalls mit z.B. Ubuntu oder Fedora im Zusammenhang mit dem Fernlehrgang möglich ist.) und Internetverbindung sowie ein Smartphone mit Android 2.1 oder neuer und GPS.

Was lernen Sie?
Als Android App Programmierer lernen Sie den Umgang mit der Programmiersprache Java. Sie benutzen das Java Development Kit, das Android Software Development Kit und Eclipse. Aufbauend auf diesen Kenntnissen lernen Sie das Android Betriebssystem kennen, schreiben Programme selbst und testen sie. Sie entwickeln erste eigene Android Apps und testen sie auf Ihrem Smartphone. Der Abschluss des Lehrgangs ist die Geodatenverarbeitung. Damit speichert das Smartphone Informationen abhängig vom aktuellen Standort. Ihre App wird dadurch weltweit verwendbar.

Der Lehrgang als Android App Programmierer dauert etwa 1 Jahr bei ca. 11 Lernstunden wöchentlich. Der Beginn ist jederzeit möglich. Über die genauen Kosten können Sie sich bei der Fernakademie Klett informieren. Die ersten 4 Wochen können Sie den Kurs kostenlos testen.

Android App Entwickler Fernakademie Klett

Geprüfter Betriebswirt – Fernakademie Klett

Geprüfter Betriebswirt – Fernakademie Klett

Mit dem so genannten geprüften Betriebswirt über einen Fernlehrgang, kann sich der Interessierte für verantwortungsvolle betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen optimal qualifizieren. Wenn sich der Verbraucher dazu entscheidet, dass er beruflich einen entscheidenden Schritt nach vorn machen möchte, dann benötigt er hierfür umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse, welche er mit einem entsprechenden Fernlehrgang erhalten kann.
Mit dem Fernlehrgang Betriebswirt (Fernakademie) wird der Kursteilnehmer mit dem nötigen Fachwissen ausgestattet, um künftig eigenständige Entscheidungen in einem Unternehmen nicht nur treffen, sondern auch verantworten zu können.

Während des Fernlehrgangs arbeitet der Teilnehmer völlig eigenständig von zuhause aus und sendet seine erledigten Aufgaben in Schriftform ein, welche dann anschließend auch bewertet werden. Nun hat der Teilnehmer zwei Abschlussmöglichkeiten.
Um seinen Erfolg auch belegen zu können, erhält der Kursteilnehmer ein Zeugnis als Betriebswirt / in (Fernakademie) ausgestellt.
Weiterhin kann der Teilnehmer auch eine schriftliche Abschlussprüfung absolvieren, welche er ebenfalls zuhause erledigt. Anschließend bekommt er von der Fernakademie ein Abschlusszertifikat, so dass sich der Teilnehmer ab sofort „Geprüfte/r Betriebswirt/in (Fernakademie) benennen darf. Dieses Zertifikat kann von der Fernakademie auch in englischer Sprache, als international verwendbares Certificate, ausgestellt werden.

Der Teilnehmer muss über keine speziellen Teilnahmevoraussetzungen verfügen, außer über erste kaufmännische Grundkenntnisse oder besser, einige Jahre einschlägige Berufserfahrung. Der Fernlehrgang kann zu jeder Zeit begonnen werden, allerdings kann der Teilnehmer den Lehrgang auch erst einmal für vier Wochen kostenfrei testen, um sich anschließend für eine endgültige Teilnahme entscheiden zu können.

In der Regel werden für diesen Lehrgang 28 Monate festgesetzt, was bedeutet, dass der Teilnehmer etwa 10 Stunden pro Woche investieren sollte. Grundsätzlich ist es möglich, dass die Lehrgangszeit um weitere 14 Monate kostenfrei verlängert wird, falls der Teilnehmer dies wünscht.

Um sich ein umfangreichen Wissen anzueignen bekommt der Teilnehmer 66 Studienhefte zur Verfügung gestellt, welche in den Studiengebühren enthalten sind. Die Studiengebühren sind dank eines Bildungsgutscheins der Agentur für Arbeit zu 100 Prozent förderungsfähig.

Beschreibung zum Lehrgang
Der Lehrgang beschäftigt sich mit allen betriebswirtschaftlichen Aufgaben eines Unternehmens, so dass der Teilnehmer Schritt für Schritt, sowohl praxisorientiertes als auch branchenübergreifendes Wissen der Betriebswirtschaft bekommt. Praxisnähe wird durch zahlreiche Fallstudien erreicht.

Wer sich für verantwortungsvolle betriebswirtschaftliche Aufgaben qualifizieren möchte, sollte sich für einen Fernlehrgang als „Betriebswirt/in (Fernakademie)“ entscheiden.

Geprüfter Betriebswirt – Fernakademie Klett

Betriebswirtschaftslehre Fernakademie Klett

Wer sich für einen Fernlerngang Betriebswirtschaftslehre interessiert, sollte zwingend über erste kaufmännische Berufserfahrungen verfügen. Im anschließenden Fernlehrgang bekommt der Interessierte das erforderliche Know-how, damit er nach einem erfolgreich abgeschlossenen Lehrgang in der Lage ist, umfassende Verantwortung in einem Unternehmen zu übernehmen. Weiterhin kann der Verbraucher mit seinem gewonnenen Wissen, an teamübergreifenden Projekten erfolgreich mitarbeiten.

Der Fernlehrgang Betriebswirtschaftslehre ist speziell für Mitarbeiter geeignet, welche in kleinen oder auch mittelständischen Unternehmen beschäftigt sind, denn sie profitieren umfassend von einem praxisorientierten Lehrgang. Ziel des Lehrgangs ist es, dass der Teilnehmer künftig abteilungs- oder fachübergreifend tätig sein kann und eigene Entscheidungen trifft. Hierzu gehören unter anderem auch betriebswirtschaftliche und kostenorientierte Entscheidungen.

Die erfolgreiche Bearbeitung aller Einsendeaufgaben, welche der Teilnehmer des Lehrgangs Betriebswirtschaftslehre von zuhause aus und in vollständiger Eigenregie vornimmt, wird mit einem Zeugnis der Fernakademie belohnt. Dieses Zeugnis dient als Nachweis der erworbenen Qualifikationen.
In der Regel ist es auch möglich, dass der Teilnehmer des Lehrgangs ein Certificate in englischer Sprache ausgefertigt bekommt, welches er anschließend international verwenden kann.

Wichtige Informationen zum Lehrgang Betriebswirtschaftslehre
Der Fernlehrgang setzt grundsätzlich keine Teilnahmevoraussetzungen voraus, außer dass der Teilnehmer Spaß am Lernen hat und dies auch in Eigenregie erreichen kann. Der Fernlehrgang kann zu jeder Zeit gestartet werden, wobei es auch möglich ist, dass der Verbraucher im Vorfeld einen vierwöchigen Test durchführt.

Für einen erfolgreichen Abschluss des Fernlehrgangs sind 12 Monate Studiendauer erforderlich, so dass der Teilnehmer etwa acht Stunden pro Woche investieren muss. Sollte der Teilnehmer mehr Zeit benötigen, so ist eine kostenfreie Verlängerung der Lehrgangsdauer möglich und zwar für weitere sechs Monate.

Der Kursteilnehmer bekommt für seinen Lehrgang 22 Studienhefte und eine Fallstudie zur Verfügung gestellt, welche in den entsprechenden Studiengebühren enthalten sind.

Beschreibung des Lehrgangs
Der Kursteilnehmer erlernt während seines Lehrgangs, dass er innerbetriebliche Zusammenhänge umfangreich versteht und anschließend auch umsetzen kann. Beginnend erfolgt eine intensive Einführung in die verschiedenen Varianten der Betriebswirtschaftslehre. Hierzu gehören unter anderem die Produktions- und Kostentheorie und die Prinzipien der Finanzplanung inklusive dem betrieblichen Rechnungswesen.

Außerdem bekommt der Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die Organisation der Lagerhaltung und des Einkaufs, eignet sich ausreichende Kenntnisse im Marketingbereich an und lernt Absatzwege zur Produktvermarktung kennen. Abschließend bekommt der Teilnehmer grundlegendes Wissen der Personalwirtschaft vermittelt.

Betriebswirtschaftslehre Fernakademie Klett

staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Logistik

staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Logistik

Staatlich geprüfte Betriebswirte der Logistik sind in der Industrie, im Handel und in den Logistikdienstleistungen sehr gefragte Mitarbeiter, wobei sie in der Regel anspruchsvolle Leitungsaufgaben im mittleren Management übernehmen. In den Bereichen Industrie und Handel werden sie häufig als Projektleiter eingesetzt und verantworten sowohl die Koordination als auch die Umsetzung von logistischen Projekten. Auch der Einkauf logistischer Dienstleistungen und die Steuerung der Dienstleister wird von einem staatlich geprüften Betriebswirt Logistik übernommen. In den Bereichen Transport und Speditionsgewerbe sind sie zumeist als Niederlassungsleiter tätig und sind spezialisiert für den Verkauf logistischer Dienstleistungen.

Grundsätzlich kann eine Fortbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt / Logistik an vielen Fachschulen absolviert werden, wobei jedem Interessenten ein entsprechender Fernlehrgang zu empfehlen ist, denn hier besteht die Möglichkeit einer relativ freien Zeiteinteilung.

Um an einem Fernlehrgang Betriebswirt/in Logistik, staatlich geprüfte/r teilnehmen zu können, muss der Interessierte einige Grundvoraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem das Vorliegen eines Sekundar- bzw. Realschulabschlusses oder auch eines gleichwertigen Bildungsstands, außerdem ein Nachweis eines Berufsschulabschlusses und der Nachweis einer erfolgreich abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung. Weiterhin muss der Interessent eine Berufstätigkeit nachweisen können.

Da der Fernunterricht in der Regel über das Internet oder auf dem Postweg abgewickelt wird, ist es ratsam über einen PC und einen Internetzugang zu verfügen. Der Interessierte hat neben den leitenden Professoren auch die Möglichkeit sich mit anderen Studierenden über Themeninhalte auszutauschen und Hilfe über ein Online Studienzentrum zu erhalten.

Während des gesamten Lehrgangs bekommt der Interessierte komplett alle prüfungsrelevanten Themen vermittelt und außerdem gleichzeitig praxisnahes Wissen. Natürlich liegt der Schwerpunkt des Lehrgangs im Bereich der Logistik, aber zeitgleich werden auch alle grundlegenden betriebs- und volkswirtschaftlichen Bereiche erläutert.
Von Anfang an wird dem Teilnehmer die Fähigkeit antrainiert, Arbeitsabläufe zu planen, zu gestalten und außerdem zu kontrollieren. Die Qualifikation ermöglicht es dem Teilnehmer später, komplexe Führungsaufgaben zu übernehmen.

Um ein solches Ziel erreichen zu können, werden jedem Teilnehmer 12 Schwerpunkte mit verschiedenen Unterbereichen vermittelt. Hierzu gehören unter anderem:

  1.  Schwerpunkt Logistik inklusive rechtlicher Rahmenbedingungen, Gestaltung von Transportketten, Qualitätsmanagement
  2.  Allgemeine Betriebswirtschaftslehre inklusive Rechnungswesen im Unternehmen, Grundlagen, Rechtsform
  3. Volkswirtschaftslehre inklusive Grundlagen, Wirtschaftskreislauf, Preistheorie, Wirtschaftspolitik
  4. Rechnungswesen inklusive Grundlagen der Finanzbuchhaltung, Buchungen, handelsrechtlicher Jahresabschluss
  5. Wirtschafts- und Arbeitsrecht inklusive BGB-Grundlagen, Unternehmensrecht, Sozialrecht, Insolvenzrecht
  6. Grundlagen der Wirtschaftsinformatik inklusive Hard- und Software, Informationsnetze, IT-Sicherheit und Datenschutz
  7. Wirtschaftsmathematik inklusive Gleichungen und Ungleichungen, Funktionen, Finanzmathematik, Trendberechnung
  8. Englisch inklusive Wirtschaftssprache mit Grammatik und Vokabular, schriftlicher und mündlicher Sprachgebrauch
  9. Deutsch inklusive Umgang mit Texten, Sprache in mündlicher und schriftlicher Verwendung
  10. Mitarbeiterführung inklusive Grundlagen und Techniken der Mitarbeiter- und Gruppenführung
  11. Projektmanagement inklusive Grundlagen, Projektdurchführung
  12. Organisationslehre inklusive Grundlagen, Aufbau- und Ablauforganisation

In der Regel beinhaltet ein Fernlehrgang drei prüfungsvorbereitende Seminare, wobei Lerninhalte wiederholt und unter prüfungsähnlichen Bedingungen vertieft werden. Erbrachte Leistungsnachweise während der Seminare, werden im staatlichen Abschlusszeugnis bereits berücksichtigt.

Nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrgangs und nach bestandener staatlicher Prüfung erhält der Teilnehmer das staatliche Fachschulzeugnis „Betriebswirt/in Logistik, staatlich geprüfte/r“.