Soziale Stigmata die so nicht mehr existieren (dürften)

Flashback in das erste Jahrzehnt dieses Jahrtausends, grob 2004. Viele der Autoren gingen damals noch in die Schule und standen womöglich kurz vor dem Abi. Die Lehrer waren überwiegend in ihren frühen 40 Jahren, mit Rückblick auf eine stetige Verbesserung der pädagogischen Karriereleiter. Gut gekleidet (weil gut entlohnt), mit einem Blick für das Wesentliche. Was ist nicht erwähnt? Die fast komplette Ablehnung von offensichtlichen Tätowierungen. Nun, womöglich hatten auch Lehrer damals bereits erste zaghafte Verschönerungen am eigenen Körper vorgenommen, jedoch stand eine Sache niemals zur Debatte: man sollte es nicht im Unterricht sehen.

Alleine schon der Gedanke, dass die professionelle …