Darum sind Sicherheitsunterweisungen am Arbeitsplatz so wichtig

Am Arbeitsplatz ist es sehr wichtig, dass ein ganzheitlicher Arbeitsschutz gegeben ist. Dieser sollte ein vielfältiges Spektrum an Maßnahmen umfassen. Dazu zählen der Schutz vor berufsbedingten Gefahren, die konstante Verbesserung von Arbeitsbedingungen, die Optimierung der Organisation und des Ablaufs von Arbeiten sowie noch die Förderung der Gesundheit von Mitarbeitern. Wenn es um die Realisierung des Arbeitsschutzes geht, sind sowohl die Unternehmensleitung als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefragt. Für einen erfolgreichen Arbeitsschutz ist die Voraussetzung, dass alle Beteiligten die möglichen Gefahren kennen und geeignete Schutzmaßnahmen anwenden können. Das kann man am besten mit Unterweisungen erreichen.

Produktiv im Homeoffice Wie arbeiten Sie auch von zu Hause aus effizient?

Produktiv im Homeoffice

Wie arbeiten Sie auch von zu Hause aus effizient?

 

Viele Menschen weltweit sind derzeit gezwungen aufgrund von staatlich befohlenen Ausgangsbeschränkungen von zu Hause aus zu arbeiten. In Deutschland sprechen die meisten Unternehmen in diesem Zusammenhang eine Empfehlung aus und verordnen ihren Angestellten nicht direkt, daheim zu arbeiten – im Interesse der Allgemeinheit sollte aber jeder den Kontakt zur Außenwelt einschränken und entsprechend auch den Umgang mit Arbeitskollegen meiden.

Das kann für einige Menschen Stress bedeuten, schließlich schleichen sich während der sozialen Isolation schnell Gefühle von Einsamkeit und – logischerweise – Isoliertheit …

Online ein Unternehmen aufbauen – Tipps für angehende Internetmarketer

Es gibt derzeit kaum eine spannendere Branche als das Internetmarketing. Angesichts der tausenden Möglichkeiten, die der Bereich zu bieten hat, dürfte das wohl nur die Wenigsten wundern. Zumal die Digitalisierung stetig voranschreitet und entsprechende Konzepte zunehmend an Bedeutung gewinnen. Diese Entwicklung trägt selbsterklärend dazu bei, dass immer mehr Menschen sich überlegen, online eine Unternehmen aufzubauen. Ein enormes Potential ist definitiv gegeben. Doch der Erfolg ist keineswegs garantiert. Die Konkurrenz ist nicht zu unterschätzen und nur wer sich an einige grundlegende Dinge hält, kann langfristig auf dem Markt bestehen. Schauen Sie sich daher am besten unsere Tipps für angehende Internetmarketer an. …

Technische Mess- und Prüfgeräte für unterschiedliche Berufliche in Ausbildung, Betrieb und dem Berufsleben

Prüfplaketten

Technische Mess- und Prüfgeräte für unterschiedliche Berufliche in Ausbildung, Betrieb und dem Berufsleben

Es gibt viele unterschiedliche Berufe in Deutschland, die erlernt werden können und die dann hinterher ausgeübt werden. In vielen Berufen werden spezielle Geräte benötigt, um diesen Beruf ausüben zu können.

So werden von vielen Berufen unterschiedliche Prüfgeräte verwendet, um bei Reparaturen die elektronischen Schaltungen diese testen zu können oder um bei der Produktion die Geräte auf Funktion zu testen, bevor sie beim Kunden landen.

So haben zum Beispiel Elektroniker Oszilloskope. Diese werden an Platinen verwendet, um Spannungen …

Wie funktioniert Dropshipping und welche Vorteile bietet es?

Dropshipping oder auch Streckengeschäft genannt, ist ein Geschäftsmodell, das sich einer Lieferkette bedient, in der das Produkt von einem Lieferanten an den Kunden unter Umgehung einer Zwischenlagerung beim Händler geliefert wird. Dropshipping ist dadurch eine Möglichkeit für Händler, physische Produkte im Internet zu verkaufen, ohne Lagerbestände in großen Mengen zu verwalten, aber dennoch einen Großhandelspreis von ihrem Lieferanten zu erhalten.

Wie funktioniert Dropshipping?

Anstatt Inventar zu kaufen und zu lagern, bindet sich ein Dropshipper an einen Lieferanten und pflegt dessen Ware in den E-Commerce-Shop ein. Der Kunde bestellt ein Produkt im Online-Shop des Einzelhändlers, dieser …

Soziale Stigmata die so nicht mehr existieren (dürften)

Flashback in das erste Jahrzehnt dieses Jahrtausends, grob 2004. Viele der Autoren gingen damals noch in die Schule und standen womöglich kurz vor dem Abi. Die Lehrer waren überwiegend in ihren frühen 40 Jahren, mit Rückblick auf eine stetige Verbesserung der pädagogischen Karriereleiter. Gut gekleidet (weil gut entlohnt), mit einem Blick für das Wesentliche. Was ist nicht erwähnt? Die fast komplette Ablehnung von offensichtlichen Tätowierungen. Nun, womöglich hatten auch Lehrer damals bereits erste zaghafte Verschönerungen am eigenen Körper vorgenommen, jedoch stand eine Sache niemals zur Debatte: man sollte es nicht im Unterricht sehen.

Alleine schon …