Technischer Betriebswirt (IHK)

Technischer Betriebswirt (IHK) bei der Fernakademie Klett

Fachkräfte mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen sind heute so gefragt wie nie. Eine Spezialisierung in diesem Bereich kann die Karrierechancen eines Arbeitnehmers nachhaltig verbessern. Der Lehrgang “Technischer Betriebswirt (IHK)” ist insbesondere für technisch Interessierte oder bereits Vorgebildete geeignet, die sich mit einer Weiterbildung neue Möglichkeiten erschließen wollen.

Technischer Betriebswirt (IHK) als Getriebe des Unternehmens

Ein technischer Betriebswirt greift maßgeblich in unterschiedliche Unternehmensstrukturen ein und achtet darauf, dass alle Bereiche gut miteinander harmonieren. Er agiert quasi als Getriebe des Unternehmens, weil er durch sein kaufmännisches Fachwissen und seine technische Kompetenz entscheiden kann, wann es mit vollem Tempo nach vorne geht und wann es vielleicht besser ist, einen Gang zurückzuschalten.

Betriebswirten obliegt je nach Einsatzgebiet das Management der Finanzen, wo sie Einkauf, Verkauf und Fragen der Liquidität regeln oder aber die Koordination und Überwachung von Produktionsabläufen. Dabei behalten technische Betriebswirte stets aktuelle technologische Neuheiten im Blick, um einzuschätzen, ob das Unternehmen davon profitieren kann. Die Anleitung anderer Mitarbeiter gehört ebenso zum Alltag des Betriebswirts, wie die Kalkulation von Einnahmen und Ausgaben. Diese vielfältigen Aufgaben stellen hohe Anforderungen an das persönliche Wissen und erfordern klares, strukturiertes Denken auf Basis von fundierten Kenntnissen. Die Industrie- und Handelskammern legen schon bei den Anforderungen während der Ausbildung die Messlatte absichtlich hoch. Nicht umsonst sind technische Betriebswirte nach ihrer Ausbildung bekannt für Ihre Anpassungsfähigkeit.

Die Fernakademie Klett hat den Lehrgang “Betriebswirt Technischer (IHK)” deswegen so konzipiert, dass ein Absolvent all diesen Anforderungen gerecht werden kann. Im 18-monatigen Fernstudium, das kostenlos um 12 Monate verlängert werden kann, erwirbt der spätere Betriebswirt mithilfe von 65 Lehrheften, einer Lernsoftware und diversen Präsenzstunden umfangreiche Fachkenntnisse. Unter anderem findet eine spezielle Vorbereitung auf die abschließende Prüfung statt. Ist diese abgeschlossen, hat der Absolvent oder die Absolventin begehrte und in der Industrie geschätzte Kompetenzen erlangt. Das schlägt sich auch im hohen Gehalt der Betriebswirte nieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.