geprüfte/r Betriebswirt/in Non-Profit-Organisationen

Selbst wenn sie Non-Profit-Organisationen heißen, kommen Sie nicht ohne Betriebswirte und Betriebswirtinnen aus. Geprüfte Betriebswirt/in Non-Profit-Organisationen tragen dazu bei, dass auch in Organisationen, die keinen Profit machen, dennoch angemessen gewirtschaftet wird. Das sind kulturelle, soziale, karikative, religiöse, interessensorientierte Organisationen und auch solche im Sport. Häufig handelt es sich bei den Non-Profits um gemeinnützige Einrichtungen und das in diesen umlaufende Geld soll dennoch möglichst weitreichend den Organisationszwecken zugute kommen.

Mitunter ist noch einmal mehr Fachwissen nötig, um als Betriebswirt in einer Organisation zu arbeiten, die nicht der Profiterwirtschaftung dient. Denn gerade dort sind Kniffe und Tricks zu nutzen, um dem Organisationszweck zu unterstützen. Der Lehrgang für Betriebswirte der Fernakademie Klett vermittelt das dafür nötige Fachwissen.

Neben dem gängigen kaufmännischen Wissen muss der Betriebswirt oder die Betriebswirten wissen, wie Prozesse auch mit freiwilliger oder ehrenamtlicher Arbeit zu organisieren sind. Es muss sich kalkulieren lassen, welche Projekte in solchen Organisationen zu stemmen sind und welche Projekte den Budgetrahmen übersteigen. Und was ist zu tun, wenn das Geld gerade nicht reicht? Der Betriebswirt, die Betriebswirtin muss sich im Stiftungs- und Sponsoringwesen auskennen, um effektives Fundraising betreiben zu können. Er muss wissen, wo Fördergelder bei politischen Einrichtungen, Verbänden, Kommunen, dem Land oder dem Bund zu bekommen sind. Und wie kommuniziere und vermarkte ich das, was meine Organisation tagtäglich so tut sinnvoll? Neben betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen muss er dazu über ein Grundlagenwissen verfügen, das ihm im Rahmen der im sogenannten Dritten Sektor vorherrschenden Rahmenbedingungen handlungsfähig macht und ihm ermöglicht, neue Ideen und Projekte zu entwickeln.

Mitunter sind in Non-Profit-Organisationen Mitarbeiter mit einem anderen Studiumsschwerpunkt aktiv und engagiert. Pädagogen, Sozialarbeiter, Soziologen und ähnliche akademische Professionen finden in dem Fernausbildungsangebot von Klett eine geeignete Ergänzung des eigenen Kenntnisstands um das in der beruflichen Praxis darüber hinaus benötigte Fachwissen. Mancher muss allein bestimmtes Detailwissen nachholen, anderen hilft die Systematik des gesamten Fernkurses und ein Dritter benötigt den Lehrgang auch als Auffrischung, Absicherung und Verfestigung des bereits Bekannten.

Die Literatur ist aber für das geringe Niveau von absoluten Einsteigern absolut geeignet. Ausgehend vom betriebswirtschaftlichen Basiswissen lässt sich das in Non-Profits nötige betriebswirtschaftliche Know-how mit den Bänden gezielt und umfassend erarbeiten. Das Wissen des Lehrgangs baut aufeinander auf und setzt keine besonderen Kenntnisse voraus. Am Ende des Fernlehrganges sind zertifizierte Prüfungen zu bestehen, die dem Absolventen auch qualifizierte Jobs in den Bereichen eröffnen, wo eben dieses Wissen gefordert ist. Mehr denn je ist in Non-Profits betriebswirtschaftliches Handeln und Denken gefragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.