staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Touristik/Fremdenverkehr

staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Touristik/Fremdenverkehr

Die Tourismus- und Fremdenverkehrsbranche ist ein sich kontinuierlich weiter entwickelnder und stetig wachsender Markt und bedeutender Wirtschaftsfaktor. Der Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal ist hoch. Mit dem Abschluss Betriebswirt/in „Touristik/Fremdenverkehr, staatlich geprüfte/r“ eröffnen sich viele Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise in Hotels, Reise- und Touristikbüros, Fluggesellschaften oder bei Reiseveranstaltern. Betriebswirtinnen und –wirte übernehmen in ihrem Unternehmen kaufmännische und betriebswirtschaftliche Führungsaufgaben. Der Lehrgang vermittelt über die allgemeinen betriebswirtschaftlichen Grundlagen hinaus, branchentypisches Spezial- und Fachwissen. Somit ist dieser Abschluss der ideale Einstieg für den Aufstieg ins mittlere Management mit großem Entwicklungspotential, oder sogar Sprungbrett in eine erfolgreiche Selbständigkeit in der Touristik- und Freizeitbranche.

Idealerweise sollten vor Ausbildungsstart eine oder mehrere Voraussetzungen erfüllt sein. Eine kaufmännisch orientierte abgeschlossene Ausbildung wurde bereits abgeschlossen und es besteht der Wunsch, sich beruflich weiter zu entwickeln. Ausreichende kaufmännische Praxis, vorzugsweise in der Touristikbranche ist schon vorhanden und es wird ein staatlich anerkannter Abschluss angestrebt. Die bereits erlangte berufliche Position soll durch systematische, speziell auf das Berufsfeld ausgerichtete betriebswirtschaftliche Weiterbildung gesichert, gefestigt oder weiterentwickelt werden. In jedem Fall lohnt es sich, in die eigene Weiterbildung zu investieren. Da das Studium berufsbegleitend abläuft, erfolgt das Lernen zeit- und ortsunabhängig, die bisherige Tätigkeit kann weiter geführt werden und bereits erworbenes Wissen ist sofort anwendbar.

Die Studiendauer beträgt 36 Monate bei einem Aufwand von ca. 15 Stunden wöchentlich. In bestimmten Fällen kann die Studienzeit kostenfrei verlängert werden. Während der 3 jeweils zweiwöchigen Präsenzphasen vor Ort wird der prüfungsrelevante Unterrichtsstoff wiederholt und vertieft, so dass der Teilnehmer optimal auf die staatliche Prüfung vorbereitet ist. Das Studienmaterial ist in den Studiengebühren enthalten und besteht aus 106 Studienheften. Im Zuge der Globalisierung und internationaler Ausrichtung des Touristik- und Reisemarktes ist das Beherrschen der englischen Sprache unerlässlich. In einem integrierten Sprachmodul werden sprachliche Aspekte, die typisch für den Berufsalltag sind, trainiert. Ein Tonsprachkurs auf 3 Audio-CDs bietet hierfür die geeignete Grundlage.

An der Fernakademie Klett wird der Lernstoff sehr praxisnah vermittelt. Erlerntes betriebswirtschaftliches Wissen kann anhand von Fallstudien fachübergreifend geübt werden. Komplexe praxisrelevante Aufgaben sind unter Anleitung und fachlicher Begleitung zu lösen. Für Fragen stehen fachlich kompetente, erfahrene und praxisorientierte Dozenten und Dozentinnen als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Neben allgemeinen betriebswirtschaftlichen Kompetenzen besitzen die Absolventen nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs die Fähigkeit, komplexe Abläufe im Unternehmen zu planen, steuern, kontrollieren und erfolgreich durchzusetzen.

Im Rahmen einer Projektarbeit besteht die Gelegenheit, bereits vorhandene Berufserfahrung, eigenes Knowhow und erlerntes Wissen einzubringen und anzuwenden.

Das Studium schließt mit einem staatlich anerkannten Fachschulabschluss ab, dem/der “Staatlich geprüften Betriebswirt/in, Schwerpunkt Touristik/Fremdenverkehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.