Was sind die Aufgaben einer Rechtsabteilung?

§ Aufgrund der vielseitigen Aufgaben, die aus rechtlicher Sicht vor allem in großen Unternehmen anfallen, ist eine eigene Rechtsabteilung in den meisten Firmen mittlerweile Standard. Aber was gehört eigentlich zu den Aufgaben einer Rechtsabteilung? In diesem Artikel erfahren Sie es!

Was ist eine Rechtsabteilung?

Unter einer Rechtsabteilung versteht man eine Organisationseinheit, die sich mit der Klärung juristischer Fragen innerhalb eines Unternehmens befasst. Sie wird auch als Justiziariat bezeichnet. An der Spitze einer Rechtsabteilung steht meist ein sog. »General Counsel« oder »Chief Legal Officer« (CLO). Dieser berichtet üblicherweise direkt an die Unternehmensleitung und ist für den reibungslosten Ablauf aller rechtlichen Gegebenheiten im Betrieb verantwortlich. Innerhalb von größeren Kommunalverwaltungen spricht man statt von einer Rechtsabteilung oft von einem eigenen Rechtsamt. Dieses führt alle gerichtlichen Verfahren, in welche die Behörde verwickelt sein könnte.

Was macht eine Rechtsabteilung?

Die Mitarbeiter einer Rechtsabteilung innerhalb eines Unternehmens sind entweder Rechtsanwälte oder Anwaltsgehilfen. Ihre Aufgabe ist es, sämtliche rechtliche Fragen und Auseinandersetzungen innerhalb des Betriebs zu klären und zu schlichten. Hierzu gehört es unter anderem, diverse Verträge aufzusetzen, bzw. zu prüfen oder zu überarbeiten. Dasselbe gilt für rechtliche Gutachten, sofern deren Erstellung aus irgendwelchen Gründen notwendig sein oder werden sollte. Außerdem vereinbaren die Mitarbeiter in der Rechtsabteilung Termine mit Mandanten und empfangen diese in den Firmenräumlichkeiten, um offene Fragen zu klären, bzw. sich auf anstehende Prozesse oder Anhörungen vorzubereiten. Häufig wiederkehrende Schriftstücke, die von den Mitarbeitern oder Vorgesetzten im Unternehmen unterzeichnet werden, werden von ihnen ebenfalls erstellt. Darüber hinaus verwalten die Mitarbeiter den Postein- bzw. Ausgang sowie den Zahlungsverkehr innerhalb der Abteilung. So unterstützen die Anwälte und ihre Assistenten das gesamte Unternehmen bei der Koordinierung von Terminen und Besprechungen und sind auch beratend im Abrechnungswesen tätig. Bei allen wichtigen Fragen in rechtlicher Hinsicht ist es ihre Aufgabe, die Verantwortlichen möglichst genau und umfassend über rechtliche Schritte und Konsequenzen zu informieren und über alle Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten.

Was verdient ein Mitarbeiter in der Rechtsabteilung?

Das Gehalt von Mitarbeitern in der Rechtsabteilung von Unternehmen kann stark variieren. Je nachdem, für welche Aufgaben diese eingesetzt werden und wie groß der Arbeitsumfang jeweils ist, können sie zwischen 750 und 5000 EUR pro Monat verdienen. Mit Hilfe von Software wie Legal AI lassen sich inzwischen zudem viele Prozesse innerhalb der Rechtsabteilung bequem automatisieren, so dass an dieser Stelle Personalkosten eingespart werden können. Natürlich arbeiten in einer Rechtsabteilung auch Anwälte, die ein wesentlich höheres Honorar bekommen können. Auch hier hängt es davon ab, wofür diese jeweils eingesetzt werden und wie groß der jeweilige Leistungsumfang ist, den sie dem Unternehmen bieten.

Fazit

Die Aufgaben einer Rechtsabteilung innerhalb eines Unternehmens sind abwechslungsreich und vielseitig. Neben Anwälten werden häufig auch andere Mitarbeiter beschäftigt, um diese bewältigen zu können. Softwarelösungen können eine wesentliche Arbeitserleichterung hierbei darstellen und Personalkosten reduzieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert