Berufsstart für Hauptschüler. 51 Ausbildungsberufe, die Hauptschülern wirklich offen stehen

Berufsstart für Hauptschüler. 51 Ausbildungsberufe, die Hauptschülern wirklich offen stehenBerufsstart für Hauptschüler.
51 Ausbildungsberufe, die Hauptschülern wirklich offen stehen

Manfred Bergmann, Reinhard Selka (Hrsg.): Berufsstart für Hauptschüler.
51 Ausbildungsberufe, die Hauptschülern wirklich offen stehen, 2006 W.Bertelsmann Verlag.

Einen geeigneten Ausbildungsplatz finden ist nicht leicht. Immer weniger Betriebe sind bereit auszubilden und stellen immer höhere Anforderungen an ihre Lehrlinge. Egal welchen Abschluss ein Schüler in der Tasche hat, ein Ausbildungsplatz ist ihm nicht sicher. Besonders schwer haben es aber Schüler mit einem Hauptschulabschluss, da viele Betriebe mindestens einen Realschulabschluss fordern. Oft gehen Jugendliche mit dem Gefühl aus der Schule, dass sie mit ihrem Hauptschulabschluss sowieso keine reellen Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Das ist nicht so.

Manfred Bergmann und Reinhard Selka stellen in ihrem Buch Berufsstart für Hauptschüler 51 Berufe vor, die Hauptschülern wirklich offen stehen. Zu jedem Beruf wird der Anteil an Hauptschülern unter den Lehrlingen angegeben, der Prozentsatz von Frauen und Männern in dieser Berufsbranche und die Ausbildungsvergütung in den einzelnen Lehrjahren. Dann folgt eine ausführliche Beschreibung der auszuübenden Tätigkeiten in diesem Beruf und der Voraussetzungen, die ein Lehrling mitbringen sollte. Welche besonderen Fähigkeiten von dem Azubi erwartet werden ist auch ein wichtiges Kriterium dafür, ob man diesen Beruf wirklich wählen sollte. Auch die Dauer und der Verlauf der Ausbildung wird angegeben, ebenso wie die Zukunftsperspektiven in diesem Beruf. Dabei werden vor allem Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten dargestellt, ebenso wie die Möglichkeit sich in dem Beruf zum Meister weiterbilden zu lassen. Abschließend werden noch wertvolle Tips zur Ausbildungsplatzsuche gegeben.

Das Spektrum der vorgestellten Berufe ist breitgefächert. Es finden sich viele alte Traditionsberufe wie Bäcker, Dachdecker, Friseur, Gärtner, Verkäufer oder Tischler. Aber auch viele unbekannte Berufe, die erst entstanden sind als 2003 viele Ausbildungsverordnungen neu strukturiert wurden. Dadurch sind einige Berufe weggefallen und daraus neue entstanden, die sich auch durch neue Anforderungen auszeichnen, z. B. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Fachlagerist oder Servicefachkraft für Dialogmarketing. Andere Ausbildungsverordnungen wurden modernisiert. Diese Neustrukturierung dauert an und jedes Jahr werden alte Berufbezeichnungen ungültig und es entstehen neue Berufe.

Zu vielen der vorgestellten Berufe gibt es Erfahrungsberichte von Auszubildenden, die darüber berichten, was sie an dem Beruf besonders fasziniert und mit welchen Herausforderungen sie täglich konfrontiert werden.

Für alle Schüler, die sich noch nicht für einen Beruf entschieden haben, bietet dieses Buch eine Möglichkeit einen Berufswunsch zu finden und sich mit guten Chancen ans Berwerbungschreiben zu machen.

# Broschiert: 128 Seiten
# Verlag: Bertelsmann W.; Auflage: 4., aktualis. A. (März 2006)
# ISBN-10: 3763934642
# ISBN-13: 978-3763934645

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image