staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Personalwirtschaft

staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Personalwirtschaft

Die Weiterbildung zum Betriebswirt/in Personal- und Absatzwirtschaft, staatl. geprüft, ist eine chancenreiche Erweiterung für alle kaufmännischen Berufe. Vor allem dann, wenn man den beruflichen Schwerpunkt in der Personal- und Absatzwirtschaft vertiefen möchte. Die attraktive Kombination der Lehrfelder – bei denen individuelle Schwerpunkte gelegt werden können – ermöglicht den Einstieg in verschiedenste Aufgabenfelder.
Grundsätzlich ist diese Weiterbildung ein Schritt in die Erweiterung der eigenen Berufsperspektive. Sie ermöglicht sowohl die Vertiefung der bisher erlangten kaufmännischen Kenntnisse als auch den Sprung auf die mittlere Managementebene. Zudem kann es auch die Möglichkeit in die eigene Selbständigkeit sein.

Im Zuge der Globalisierung und Internationalisierung greift die Weiterbildung zum Betriebswirt/in Personal- und Absatzwirtschaft, staatl. geprüft, diesen Aspekt auf. So werden während des Studiums die Fähigkeiten in der englischen Sprache gezielt verbessert. Daneben rückt die Kommunikation sowohl in der Englischen als auch in der deutschen Sprache in den Mittelpunkt. Die Kontaktpflege zum nationalen und internationalen Kunden wird somit ebenfalls aufgegriffen.
Die gesetzten Schwerpunkte „Personal- und Absatzwirtschaft“ sind in der heutigen Wirtschaftssituation elementare Bestandteile. Ohne ein umfassendes Marketing und ohne qualifiziertes Personal können die Unternehmen im harten Konkurrenzkampf heute nicht mehr bestehen. Der Betriebswirt/in Personal- und Absatzwirtschaft, staatl. geprüft ist ein spezialisierter Stratege im globalen Wirtschaftsgeschehen. Er kennt die neuesten Entwicklungen und ist somit ausgerüstet, ein Markteroberer zu werden. Dies steigert den Umsatz und Gewinn beim Unternehmen und den persönlichen Erfolg.
Die ausgefeilte Kombination der Lehrfelder wie Wirtschafts- und Arbeitsrecht, Betriebswirtschaftslehre mit Personal- und Ausbildungswesen, Wirtschaftsinformatik, Statistik, Betriebsorganisation, Mitarbeiterführung/Berufs- und Arbeitspädagogik, Projektmanagement, Wirtschaftsenglisch, Deutsch/Kommunikation und gar Naturwissenschaften ist eine fundierte Aufsattlung und Auffrischung des bisher Erlernten.
Das somit erreichte intensivierte Fachwissen durch den Betriebswirt/in Personal- und Absatzwirtschaft, staatl. geprüft führt zu einer berufsbezogenen Sicherheit, die die Übernahme leitender Aufgaben in Führungspositionen ebnet.
Die praxisorientierte Weiterbildung sieht weiterhin eine Projektarbeit vor. Mit dieser Projektarbeit wird die Möglichkeit gegeben sowohl die bereits erlangten als auch neu erlernten beruflichen Qualifikationen anzuwenden. Diese praktische Übung ermöglicht das Vernetzen aller bisher erlernten Fähigkeiten, was eine Voraussetzung für erfolgreiches Managen ist.
Die Zulassungsbedingungen für den Betriebswirt/in Personal- und Absatzwirtschaft, staatl. geprüft, erstrecken sich über unterschiedliche Varianten. Zunächst wird der Realschulabschluss bzw. ein gleichwertiger Bildungsstand vorausgesetzt. Zusätzlich wird eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung mit einer mindestens einjährigen Berufstätigkeit erwartet. Des Weiteren gilt auch eine einschlägige Berufstätigkeit von 7 Jahren.
Mit Erreichen des/der Betriebswirt/in Personal- und Absatzwirtschaft, staatl. geprüft, ist neben der Erweiterung der Berufsperspektive ferner die Möglichkeit gegeben, ein Hochschulstudium anzuschließen. Der Weg zu einer zukünftigen Führungskraft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.