Unternehmensstrategie: das Fundament für Erfolg

Existenzgründer brauchen zu Anfang eine Idee, die tragfähig ist und einen Mehrwert darstellt. Ist eine Nische gefunden, so reicht es nicht, lediglich Ideen zu haben. Unternehmer müssen wissen, wie sie ein Produkt oder eine Dienstleistung gewinnbringend etablieren. Eventuell gibt es bereits dieses Produkt, sodass es wichtig ist, sich auf eine bestimmte Art und Weise von der Masse abzuheben. Deshalb ist die Unternehmensstrategie von essenzieller Bedeutung, wenn es um das erfolgreiche Führen eines Unternehmens geht. In Zeiten des Internets, wo potenzielle Kunden oftmals vielen Reizen ausgesetzt sind, ist es elementar dafür Sorge zu tragen, dass man sich aus der Masse hervorhebt. Deshalb folgen einige wichtige Tipps und Tricks, die für eine effiziente Strategie wichtig sind.

Unternehmensstrategie nach dem Five-Forces-Modell

Bei der Erstellung von Strategien, ist es möglich auf bewährte Methoden zurückzugreifen, die sich in der Praxis bewährt haben. Eine Methode ist die Five-Forces-Methode, die übersetzt als »Fünf-Kräfte-Methode« bezeichnet werden kann. Sie wurde von Michael E. Porter ins Leben gerufen. Ausgangspunkt dieses Modells, ist die Annahme, dass die Märkte von fünf wichtigen Marktkräften beeinflusst werden, die je nach Sektor unterschiedlich ausgeprägt sind.

Eine Marktmacht stellt die Wettbewerbsintensität dar. Im Zuge einer Konzipierung gilt es zu analysieren, wie die Wettbewerbsverhältnisse ausgeprägt sind. Im Mittelpunkt einer Analyse kann das Wettbewerbsverhalten unter den Herstellern sein.

Hiernach gilt es die Konkurrenz ins Visier zu nehmen. Hier ist es wichtig zu hinterfragen, inwieweit die eigene Wettbewerbsfähigkeit bedroht sein kann, wie zum Beispiel durch neue Hersteller. Apple ist diesbezüglich ein ideales Beispiel. Durch Apple hat Nokia seine damalige Vormachtstellung einbüßen müssen.

Zusätzlich muss die Marktmacht der Abnehmer berücksichtigt werden. Gibt es einen oder mehrere Abnehmer? Wie hoch ist dessen Einfluss und können die Abnehmer durch ihre Macht die Preise drücken? Diese Aspekte sind von besonderer Relevanz, um zu prüfen, wie umsatzstark ein Markt ist.

In Hinblick auf die Digitalisierung hat sich deutlich gezeigt, wie schnell alte Berufszweige durch den technischen Fortschritt ersetzt werden können. Folglich ist es als Unternehmen bedeutsam zu prüfen, wie aussichtsreich das eigene Produkt ist und wie hoch die Gefahr ist, dass es durch andere Produkte ersetzt werden kann. Das Produkt wird in einem solchen Fall durch ein anderes substituiert.

Ein wichtiges Glied der Wirtschaft bilden Lieferanten. Es gilt zu prüfen, inwieweit das eigene Unternehmen von einem bestimmten Zulieferer abhängig ist.

Fazit

Die Strategie ist essenziell für Unternehmen, weshalb es im Zweifelsfall zielführend ist auf eine Strategieberatung zu setzen. Hiermit lassen sich effektive Wege finden, um in einem Markt Fuß zu fassen. Letztlich gilt es der Strategie besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, bevor Unternehmer ihre Vorhaben in die Tat umsetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.