Der Traum vom Modeln — Was entscheidet über den Erfolg?

Der Traum vom Modeln — Was entscheidet über den Erfolg?

Vor allem junge Frauen sehnen sich in diesen Tagen danach, eines Tages mit ihrer Leidenschaft des Modelns Geld verdienen zu können. Eine entsprechende Vermarktung der Aussichten in der Welt der Medien trägt dazu bei, dass sich dieser Wunsch auf vielen Seiten noch weiter intensiviert. Doch welche Faktoren sind am Ende für das Gelingen dieses Vorhabens verantwortlich und ist dieses Ziel tatsächlich ein realistisches?
Starke Konkurrenz

An und für sich trägt schon die allgemeine Popularität des Wunsches einen großen Teil zur Konkurrenz bei. Sehr viele junge Frauen setzen sich das Ziel, eines Tages auf den Covern dieser Welt zu landen. Agenturen ist es inzwischen gelungen, dies zu einem wichtigen Vorteil zu machen. Während erste Castings oft großzügig vergeben werden, landen viele Bewerberinnen und Bewerber nur in der Kartei. Es handelt sich somit um Kontakte, die eventuell in Zukunft erneut hervorgerufen werden. Dies sichert den Unternehmen ein Maß an Flexibilität, wie es in der Vergangenheit in der Branche kaum möglich war.

Wer sich für diesen Berufsweg entscheidet, muss sich somit gegen eine enorme Konkurrenz durchsetzen. Die Sendung GNTM im deutschen Fernsehen spielt geradezu mit diesem Gegensatz der Branche. Hier wird der harte Konkurrenzkampf zum eigentlichen Inhalt der Sendung, welche auch nach vielen Jahren noch von Millionen Zuschauern im TV verfolgt wird.

Kontakte der High Society

Ein wichtiges Element für die Karriere im Model-Business bleiben die persönlichen Kontakte. Die jungen Models dieser Tage sind in besonderer Weise mit der High Society verknüpft und können diese Karte zu den eigenen Gunsten ausspielen. Dies wird etwa an Lily Rose Depp deutlich, der es früh gelang, die großen Laufstege für sich zu erobern. Dabei dürfte es mit Sicherheit eine Rolle gespielt haben, dass sie als Tochter des Schauspielers Johnny Depp keine Unbekannte ist.

Auch Lottie Moss gelang es bereits auf diese Weise, ihre Karriere in Schwung zu bringen. Den wichtigen Weg bahnte ihr ihre Schwester Kate Moss, die längst in die Kategorie der Supermodels aufgestiegen ist. Wer es dagegen aus eigener Kraft schaffen möchte, die mediale Aufmerksamkeit der Szene auf sich zu ziehen, der muss mit wirklich außergewöhnlichen Fähigkeiten zu überzeugen wissen. Denn der Blick der Verantwortlichen wurde in den vergangenen Jahren noch etwas kritischer.

Modeln als berufliche Laufbahn?

Auf der anderen Seite stellt sich die Frage, inwieweit das Modeln tatsächlich als berufliche Laufbahn angesehen werden kann. Einerseits handelt es sich um die Möglichkeit, ungeahnte finanzielle Höhen zu erschließen und damit den Traum zu leben. Doch die Mehrheit der Models hangelt sich in diesen Tagen von Auftrag zu Auftrag. Es besteht somit ein erhebliches Risiko, welches durch den Griff nach dem Wunsch akzeptiert wird.

In jedem Fall sollte die Karriere als Model daher nicht den einzigen beruflichen Ansatz darstellen. Hierzulande gibt es eine Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten. Wer sich dazu entschließt, auf einen solchen zweigleisigen Ansatz zu vertrauen, verfügt noch immer über eine wirtschaftliche Absicherung. Sollte es dann nicht möglich sein, die gewünschten Erfolge als Model zu feiern, so bietet sich noch immer die Möglichkeit, den anderen Pfad einzuschlagen. Derweil wäre es zu jeder Zeit möglich, sich auf das Modeln zu konzentrieren, sofern sich ansehnliche Erfolge anzubahnen scheinen und greifbar werden.

Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in KMUs

Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in KMUs

Im Rahmen der zunehmenden Automatisierung und Globalisierung der Industrienationen und in Hinblick auf die Konkurrenzsituation der Großkonzerne mit den außereuropäischen Märkten, sind KMUs – also die kleinen und mittleren Unternehmen – wieder stark im Kommen. Daraus ergibt sich auch, dass es für Arbeitnehmer interessant sein kann, Teil eines solchen kleineren Konzernes zu werden, weil sich hier einige zunächst unerwartete Vorteile und Entwicklungschancen bieten, auf die man in einem Großunternehmen verzichten muss. Viele Jobsuchende sind sich der Vorteile einer eigenen Positionierung in einem kleinen und familiengeführten Unternehmen jedoch nicht bewusst, obwohl selbstverständlich auch internationale Karrieren in diesen kleinen und oft spezialisierteren Betrieben ihren Anfang nehmen können. Im Folgenden sollen die Karrierechancen in KMUs näher beleuchtet werden.

Was macht die KMUs so attraktiv?

Die Personalstrukturen in kleineren und mittleren Unternehmen wie der beck packautomaten GmbH & Co. KG unterscheiden sich deutlich von denen in größeren Konzernen oder Großbetrieben. Durch die größere Nähe zu den Vorgesetzten und die familiäreren Strukturen kann man sich als Mitarbeiter oft stärker einbringen und der eigene positive Impact und das Engagement werden eher wahrgenommen. Das kann gerade am Beginn einer Karriere überaus positiv sein, da man durch die kürzeren Kommunikationswege ein gutes Feedback bekommt und in kurzer Zeit überaus große Fortschritte machen kann. Häufig sind die Hierarchien in KMUs flacher und jede Beförderung ist damit ein Karrieresprung, der gleich ein deutlich größeres Maß an Verantwortung mit sich bringt. Fachlich bewegen sich KMUs meist in der Entwicklung von Spezialtechnologien, so dass man in diesen Betrieben häufig am Zahn der Zeit ist. Als weiterer Vorteil soll erwähnt werden, dass ein familiengeführter Maschinenbauer oder andere Kleinunternehmen häufig auch wohnortnah zu finden sind. Statistisch gesehen erwarten diese Unternehmen auch nicht so häufig einen Ortswechsel ihrer Angestellten und sind eher daran orientiert, gute Mitarbeiter durch persönliches Coaching und beste Konditionen bei sich zu halten. Es lohnt sich auf alle Fälle einen Blick in die Struktur solcher Betriebe zu werfen. su

NLP-Weiterbildungsseminar als Sprungbrett für die Karriere

Weiterbildung an der Sommerakademie als Sprungbrett für die geplante Karriere nutzen

Die meisten Berufstätigen haben sich vorgenommen, Karriere zu machen. Irgendwann merken die meisten Personen jedoch, dass Fachwissen und Fleiß nicht ausreichen, um ihr Karriereziel zu erreichen. Da kein Mensch unbegrenzt über Kreativität, Energie und Zeit verfügt, um sich darauf zu konzentrieren, Karriere zu machen, muss die künftige Karriere konkret geplant werden. Andernfalls kann es passieren, dass sich der Betroffene zu sehr von seinem Job vereinnahmen lässt und es dadurch Kollegen ermöglicht, die Karriereleiter zu erklimmen. Umgekehrt kann es vorkommen, dass bei zu starker Konzentration auf den geplanten beruflichen Aufstieg nicht mehr genügend Energie zur Erledigung der aktuellen beruflichen Aufgaben vorhanden ist. Wer in seinem Job Karriere machen will, muss zunächst seine Ziele klar definieren.

Weiterbildungsseminar bereitet auf die angestrebte Tätigkeit vor

Nachdem beispielsweise klar das Ziel, die Position einer Führungskraft zu übernehmen, definiert wurde, sollte eine Weiterbildung in Erwägung gezogen werden. Diese wird beispielsweise von der NLP-Sommerakademie für Lehrer, Berater, Teamleiter und alle anderen Berufstätigen, deren Aufgabe es ist, Menschen bei ihrer Entwicklung zu unterstützen, angeboten. NLP ist nicht nur seit längerer Zeit im Bereich Wirtschaft, sondern auch in zahlreichen psychosozialen Kontexten und im Sport fest etabliert.

Was ist NLP?

NLP vermittelt gleichzeitig Kompetenzen in unterschiedlichen Bereichen. Die Teilnehmer an einem NLP-Seminar lernen, ihre Wahrnehmung zu verbessern, werden sich spezifischer Denk- und Handlungsmuster bewusster, lernen Sprache bewusster einzusetzen, um Gespräche mit allen Parteien lösungsorientiert führen zu können und bekommen Zugang zu Methoden und Strategien, die ihnen zusätzliche Handlungsoptionen in die Hand geben.

Inhalte der NLP-Seminare

Alle angebotenen NLP-Ausbildungen besitzen einen starken Coachingbezug. Ziele werden explizit an der Basis definiert und gemeinsam mit den Seminarteilnehmern notwendige Fähigkeiten sowie lösungsorientierte Strategien erarbeitet. Unter Anleitung durch erfahrene, kompetente NLP-Trainer erwerben die Teilnehmer in einem Seminar mittels eigen reflektierte Coaching-Prozesse NLP-Know-how. Zusätzlich zu den Basiskursen bietet die renommierte Akademie Aufbau- und Intensivkurse an, um vorhandene NLP-Kenntnisse zu vertiefen und/oder auf spezielle Gebiete zu erweitern. Ausgereifte Seminarkonzepte und äußert professionelle Trainer während des NLP-Kompakt-Seminars garantieren den Kursteilnehmern eine weit über dem Durchschnitt liegende hohe Lernproduktivität und überdurchschnittliche Lernerfolge.

su/tba

Zeitlich flexibles Fernstudium für den Führungskräftenachwuchs

Fernstudium – Karriere vorprogrammiert!?

Heutzutage gibt es zahlreiche Möglichkeiten, eine qualifizierte Berufsausbildung oder Weiterbildung zu erhalten. Da liegt die Entscheidung bei der Wahl zwischen einer ortsgebundenen Ausbildung, einem klassischen Universitätsstudium vor Ort oder dem sogenannten Fernstudium. Gerade das Fernstudium bietet vielfältige Bereiche an, die oft durch eine Ausbildung oder Studium vor Ort gar nicht erlernt werden können. Warum das Fernstudium einen Karrieresprung bedeuten kann und welche Vorteile es dabei gibt, wird in folgendem Artikel näher erläutert.

Karrieresprung durch ein Fernstudium
Sie sind am Bereich Management interessiert und wollen sich in diesem Bereich weiter qualifizieren? Vielleicht arbeiten sie auch schon in diesem Bereich und wollen eine Stufe höher aufsteigen? Ein Fernstudium im Bereich Management könnte da genau das Richtige sein. Es bietet die Möglichkeit, flexibel neben dem Beruf zu studieren und sich die Zeit frei einzuteilen. Ein Studium ohne Präsenzpflicht ermöglicht es, präzise und schnell Stoff zu erlernen und anzuwenden. Sie sind dabei örtlich unabhängig und bekommen die meisten Materialien im Netz zur Verfügung gestellt. Die Weiterbildungsqualität ist enorm hoch und Sie könnten einen Karrieresprung erreichen. Gerade für den Führungskräftenachwuchs kann ein Fernstudium im Management bedeutsam sein. Es gilt, Mitarbeiter zu fördern und zu motivieren, Arbeit zu koordinieren und eine leitende Position zu erfüllen. Ein Fernstudium im Management kann hier wichtige Qualifikationen mitbringen.

Dabei gibt es verschiedene Angebote im Management: Immobilienmanagement, Sportmanagement, Sozialmanagement und Gesundheitsmanagement. Der Vorteil liegt auf der Hand: durch die Spezialisierung auf einen Bereich können Kenntnisse gezielt vermittelt und angewandt werden. Strategisches Management, Organisation und Personalführung werden hier vereint.
Zulassungsvoraussetzungen sind für alle Studien eine Hochschulreife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung. Diese ist natürlich besonders von Vorteil, da Sie berufsbegleitend Ihre Kenntnisse ausbauen können. Die Kosten für ein Fernstudium variieren je nach Studiengang, liegen jedoch grob bei rund 2.000 Euro. Die Kosten können pro Monat in Raten abbezahlt werden.

Fazit
Lohnt sich ein Fernstudium? Natürlich erfordert es Mut und Fleiß, ein Fernstudium anzugehen. Doch wenn der erste Schritt der Anmeldung geschafft ist und die ersten Materialien vorliegen, kann sich jeder glücklich schätzen, eine solche Chance zu erhalten. denn ein Fernstudium kann gerade für Führungskräftenachwuchs eine Karrierechance bedeuten!

su

Arbeiten in einem Onlineshop

tastaturschreibenWie arbeitet man eigentlich in einem Onlineshop? Muss man da den ganzen Tag Nullen und Einsen hin und her schieben?

Nein, in einem Onlineshop gibt es vielfältige Dinge zu erledigen. Welcher ein weites Angebot an Karrieremöglichkeiten bietet.

So gibt es Mitarbeiter, die in der Logistik arbeiten, um die Betsellungen der Kunden zu verpacken, zu etikettieren und dem jeweiligen Versandunternehmen zuführen.

Es gibt Leute, die im Kundendienst arbeiten. Welcher in der denglischen Internetwelt auch manchmal Support genannt wird. Diese Mitarbeiter kümmern sich um eingegangene Bestellungen und auch um die Reklamationen, die von Kunden eingegangen sind. Dieser Kontakt mit dem Kunden kann per E-Mail oder auch telefonisch erfolgen.

Es gibt aber auch die Angestellten, die im Marketing arbeiten und dafür sorgen, dass erst bzw. viele Kunden den Onlineshop finden, um dann dort einzukaufen. Diese Personen sind dafür zuständig, dass Werbung geschaltet wird und die richtige Zielgruppe angesprochen wird. So wird von ihnen auch die Werbung gestaltet und in unterschiedlichen Medien platziert.

Es müssen aber natürlich auch erst die Waren angeschafft werden, welche verkauft werden sollen. Das erledigt der Einkauf. Der Einkauf sorgt dafür, dass immer genug Ware vorhanden ist, um dem Kunden schnell seine Bestellungen zukommen zu lassen. Dieser Bereich versucht durch unterschiedliche Methoden vorherzusehen, was der Kunde kaufen könnte, um dann diese Ware auch im Angebot zu haben.

Eine andere Abteilung ist die Verwaltung, welche sich darum kümmert, dass die einzelnen Abteilungen auch gut zusammenspielen. Sie gibt die Richtung vor, wohin der Onlineshop gehen soll, bzw. was überhaupt das Thema dieses Ladens ist. Auch die Personalabteilung ist Teil dieses Zusammenspiels. Welche sich darum Kümmert, dass auch alle Angestellten ihre Gehälter pünktlich bekommen.

Gerade bei einem Onlineshop ist natürlich die IT-Abteilung ein wichtiger Teil dessen. In der IT kümmern sich die fleißigen Bienchen darum, dass überhaupt der Laden steht. Diese bauen keine Wände, sondern die Software welche den Internetshop ausmacht. Sie müssen darauf achten, dass das verwendete Programm immer auf dem aktuellsten Stand der Technik ist und vielfältigen Sicherheitsstandards entspricht. Da gerade in einem Onlineshop viele sensible Daten des Kunden übermittelt werden, wie Name, Adresse, Bankdaten usw., ist es unabdingbar diese sicher zu übertragen, sicher in Empfang zu nehmen und auch sicher aufzubewahren. Denn kein Kunde möchte das seine Daten, beim nächsten Hackerangriff, hinterher offen im Netz an dubiose Gestalten verkauft werden.

Beispielhaft ist zum Beispiel der Onlineshop von BTN Münzen zu betrachten, in dem es viele unterschiedliche Bereiche zu besetzen gilt. So lohnt es sich einen Blick in die Stellenausschreibungen zu werfen. Man kann dort Ausbildungsplätze finden in kaufmännischen Bereichen oder im Service, es wird dort aber auch ein duales Studium angeboten oder es werden freundliche Menschen für die telefonische Kundenbetreuung gesucht.

 

Karriere in der Fischzucht

fischNach der Hauptschule bzw. Realschule stellen sich viele Absolventen die Frage, welchen Lehrberuf sie erlernen sollen. Wer in Biologie, Physik und Chemie gut abgeschnitten hat, hat gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz als Fischwirt. Die Lehre dauert in der Regel 3 Jahre und am Ende ist man in der Lage, die verschiedenen Fischarten, die zum Verzehr prädestiniert sind geschlechtlich zu unterscheiden, die Wasseranlagen anzulegen, instand zu halten und zu säubern, die Gerätschaften alle fachgerecht zu bedienen, Netze zu flicken und die Wasserqualität chemisch zu ermitteln. Hier ist der PH Wert sehr wichtig. Außerdem hat man fundiertes Wissen über die »natürlichen Feinde« der verschiedensten Fischsorten und kann einen Fisch ausnehmen, filetieren, räuchern und für den Verkauf fachgerecht unter Einhaltung aller hygienischen Vorschriften verpacken.

Anforderungen:
In erster Linie, wie schon erwähnt, ein Abschluss mit guten Noten in den Fächern Physik, Chemie und Biologie sowie Ausdauer und einen »guten Magen« sowie Lernbereitschaft und hohe Auffassungsgabe. Fischwirtschaftliches Verständnis sollte vorhanden sein und die Bereitschaft, auch in der kalten Jahreszeit im Gelände zu arbeiten.

Wer kann diese Tätigkeit ausüben?
Grundsätzlich jeder mit einem Schulabschluss und dem guten Willen, etwas zu lernen.

Tätigkeitsbereich und Wirkungskreis eines Fischwirtes in der Fischzucht:
Zu den Hauptaufgaben eines Fischwirtes in einer Fischzucht gehört in erster Linie die Wartung und Pflege der Beckenanlagen, die Fütterung der Nutztiere und die Reinigung der Becken. Steigt der PH Wert über die Norm hinaus, kann die gesamte Fischzucht des betroffenen Beckens sterben daher ist eine stetige Säuberung und Pflege der Anlagen unabdingbar. Darüber hinaus muss der Bestand kontrolliert werden, die Jungtiere in gesonderten Becken groß gezogen werden und die geschlechtsreifen Tiere befruchtet werden. Man muss zwischen Männlein und Weiblein unterscheiden können. Zu einer sehr gewichtigen Aufgabe gehört das Schlachten und Ausnehmen der Tiere. Dieses geht maschinell, jedoch hat nicht jeder die Nerven dafür. Das sollte vorab geklärt werden da dies der eigentliche Zweck der Zucht ist. Die Vermarktung der überfischten, gezüchteten Fische.

Wie Versichert man seine Fische
Wie jeder Land- und Forstwirt sein Gut und seine Wälder sowie Felder versichert, bietet es sich an bei Catlin seine Fische gegen Schäden, Diebstahl, höhere Gewalt und Artensterben durch Fremdeinwirkung oder Seuche zu versichern. Für die Versicherung wird u.a. ein eigener Tierarzt hinzugezogen für einen anamnestischen Befund.

Arten der Fischzucht
Es gibt am Land die Teichfischzucht, sowie die Beckenzucht. Am Meer gibt es eigene Fischgründe überzüchteter Fische und Krabben, es gibt die Hochseefischerei. Hierbei ist interessant zu erwähnen, dass es Walfangflotten, Krabbenschiffe und Schwertfischflotten gibt, die nicht nur in Warmwassergebieten fischen sondern auch in Alaska.

Durchstarten als Pilot bei der Lufthansa

FlugzeugWer den Traum vom Fliegen beruflich erfüllen möchte, erhält bei der Lufthansa die Chance, eine Ausbildung zum Pilot/zur Pilotin zu absolvieren. Mit der richtigen Vorbereitung, Einstellung und dem notwendigen Können kann dieser Weg zum Traumjob führen.

Lufthansa Piloten Karriere

Neben dem Spaß am Fliegen bringt die Arbeit als Pilot/Pilotin eine große Verantwortung mit sich. Viel technisches Verständnis, Konzentration und schnelles Reaktionsvermögen sind elementar. Wer sich für diesen Berufsweg entscheidet, muss über ein hohes Maß an Belastbarkeit verfügen, denn dieser stellt hohe psychische und physische Ansprüche.

Eine Pilotenausbildung bei der Lufthansa umfasst einen Zeitraum von circa 29 bis 33 Monaten. Für den Ablauf gibt es zwei Möglichkeiten: eine Schulung oder ein kombinierter Studiengang. Anforderung und Vorbereitung sind in beiden Fällen gleich. Die Schulung findet an der Verkehrsfliegerschule in Bremen statt. Das Studium an der Hochschule Bremen. Die Schulung wird in diesem Fall mit dem Bachelor-Studiengang für Luftfahrtsystemtechnik und -management (ILST) kombiniert. Die Aufnahme des Studiums ist jedes Jahr jeweils nur zum Wintersemester möglich.

Eine Bewerbung erfolgt online über die Webseite der Lufthansa. Hier gibt es auch die Möglichkeit, mittels eines kurzen Tests eine realistische Selbsteinschätzung vorzunehmen, ob der Beruf Pilot/Pilotin tatsächlich infrage kommt. Wer es schafft zur Ausbildung zugelassen zu werden hat einen anspruchsvollen Berufsweg mit vielen Karrierechancen vor sich. Die Ausbildungskosten werden zunächst von der Lufthansa übernommen. Nach erfolgreichem Abschluss und dem Eingehen eines Arbeitsvertrages werden die Darlehenskosten in Raten zurück erstattet.

Vorbereitung auf den Lufthansa Pilotentest (Einstellungstest)

Die Lufthansa stellt hohe Anforderungen an ihre Bewerber. Um für eine Ausbildung infrage zu kommen, wird zunächst ein Pilotentest durchgeführt, der eine intensive Vorbereitung notwendig macht. Dieser Test besteht im Wesentlichen aus drei Teilen: Berufsgrunduntersuchung (BU), Firmenqualifikationsuntersuchung (FQ) und Prüfung der medizinischen Tauglichkeit (Medical). Innerhalb dieser drei Stufen findet eine ganze Reihe an Einstellungs- und Eignungstests statt. Neben der körperlichen Eignung und dem Können ist auch eine ausgeprägte Sozialkompetenz gefragt, die im Einstellungsverfahren durch Assessment-Center überprüft wird. Teamwork, Führungspotenzial sowie selbstbewusstes Handeln und Auftreten gehören später ebenso zum Berufsalltag wie die erlernten Kenntnisse.

Die Lufthansa selbst und die Vimana GmbH ermöglichen die Vorbereitung mittels Trainingssoftware zu den einzelnen Teststufen. Außerdem können bei Vimana Vorbereitungsseminare absolviert werden. Das Wissen in den Schulfächern Englisch, Mathe und Physik sollte sehr gründlich aufgefrischt werden. Grundlegende, fundierte Kenntnisse sind absolut notwendig.
Eine umfassende Vorbereitung benötigt mindestens zwei Monate. Selbst, wer eine überdurchschnittliche Begabung mitbringt, darf den Pilotentest nicht unterschätzen. Nur ein sehr geringer Bewerberanteil wird jedes Jahr zur Pilotenausbildung zugelassen. Davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen, falls der Traumjob tatsächlich Realität werden soll.

Jobsuche im Internet – Einführung

Jobsuche im Internet – Einführung

Das Internet hat die Wege unserer Kommunikation grundlegend verändert. In erster Linie ist es die Vermittlung von Informationen, die einem revolutionären Wandel unterzogen wurde und heute Möglichkeiten bietet, die noch vor wenigen Jahren undenkbar waren. Seit der Erfindung und Verbreitung der Fernsprechtechnik gab es keine vergleichbare Fortentwicklung der Technik, die derart weitreichende und nachhaltige Einfluss hatte auf die Abläufe traditioneller Informationsübermittlung. Heute sind sich alle Experten einig, dass das Internet in seiner jetzigen Form ebenso große Akzeptanz erreichen wird wie es das Fernsehen zu seiner Zeit erreichen konnte. Das eigentlich bemerkenswerte daran ist nicht unbedingt die jetzige Situation, sondern vielmehr die Erwartung weiterer technischer Veränderung und damit einhergehende Erweiterung der Möglichkeiten, wie sie kein anderes Medium bisher bieten konnte. Sich mit dieser „Kulturrevolution“ auseinander zusetzen und das WWW als ganz persönliche Chance zu verstehen, ist nicht nur sinnvoll sondern geboten. In einer Zeit stetiger Konkurrenz kann sich damit Erfolg und Misserfolg trennen und somit direkten Einfluss haben auf ihre Karriere und die damit verbundene Entwicklung ihrer beruflichen Laufbahn. Nutzen sie also jeden Vorteil der sich bietet und machen sie das Internet zu ihrem persönlichen Begleiter auf der Suche nach ihrem neuen Job!

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Wichtige Grundlagen:

  • Seien Sie gut vorbereitet. Machen Sie sich vertraut mit wichtigen Informationen über Ihren potentiellen Arbeitgeber und üben Sie Fragen und Antworten diesbezüglich in mündlicher und schriftlicher Form.
  • Kleiden Sie sich angemessen (s.o.).
  • Erscheinen Sie sehr pünktlich oder etwas zu früh.
  • Bringen Sie extra Kopien der wichtigsten Unterlagen mit.
  • Bereiten Sie sich auf das Ausfüllen eines Bewerbungsbogen vor und halten sie zu diesem Zweck Namen und Adressen Ihrer bisherigen Arbeitgeber bereit. Noch besser ist natürlich, die wichtigsten Daten auswendig zu lernen.
  • Grüßen Sie den Gesprächspartner mit einem warmen Lächeln und verhalten Sie sich in jeder Hinsicht zurückhaltend ohne jedoch ängstlich zu wirken. Warten Sie, bis man Sie auffordert, Platz zu nehmen.
  • Bereiten Sie sich darauf vor, »mehr von sich zu erzählen«. Strukturieren Sie Ihre Selbstpräsentation schon vorher und beginnen Sie mit Ihrer Ausbildung und Ihrem bisherigen Erfahrungshorizont und enden Sie mit Ihren Zielen und Absichten. Bleiben Sie sachlich und lassen persönliche Informationen außen vor.
  • Erwarten Sie fachliche Fragen und reagieren Sie gegebenenfalls mit problemorientierter Anwendung Ihrer Fähigkeiten.
  • Vermeiden Sie in jedem Fall, das Gespräch zu führen und sprechen Sie nicht unbedacht bzw. antworten Sie präzise und vollständig.
  • Stellen Sie angebrachte Fragen, halten Sie sich jedoch damit sehr zurück. Fragen sind nur dann angebracht, wenn die Informationen für Sie nachvollziehbar wichtig sind. Auch hierbei ist Taktgefühl gefragt: Stellen Sie keine Fragen, die Ihren Gesprächspartner in Verlegenheiten bringen könnten!
  • Vergessen Sie nicht Ihr Handy auszuschalten.
  • Verkaufen Sie sich und zeigen Sie eine gewisse Aktivität. Machen Sie Ihr Interesse an dem Job klar, jedoch ohne es klar zu formulieren – dass Sie einen Job suchen, müssen Sie nicht artikulieren, es ist ja der Grund für Ihr Erscheinen.
  • Bedanken sie sich, ganz gleich, welches Gefühl Sie am Ende haben. Oft schätzt man die Situation falsch ein und verbaut sich dadurch den Zuspruch.

Was Sie tunlichst vermeiden sollten:

  • Reden sie nicht zu viel und reißen sie das Gespräch nicht ans sich.
  • Erzählen sie keine Geschichten oder Anekdoten. Sie sind nicht zur Unterhaltung da.
  • Machen sie keine unaufgeforderten Angaben zu Gehaltsvorstellungen etc. Dieses Thema anzuschneiden ist Aufgabe des Arbeitgebers.
  • Akzeptieren sie ein Jobangebot nicht sofort, es sei denn, es ist wirklich sehr gut und übertrifft ihre Erwartungen deutlich. Eine Bedenkzeit von 24 oder 48 Stunden ist angemessen und stärkt ihre Position. Falls sie jedoch den Eindruck haben, dass eine sofortige Antwort erwartet wird, müssen sie abwägen. Unter keinen Umständen sollten sie ihren sicher geglaubten Arbeitsplatz deshalb gefährden.

Fragen, die sie erwarten sollten:

  • Welche Ziele haben sie ihre Karriere betreffend?
    • Machen sie realistische und zurückhaltende Prognosen und berücksichtigen sie dabei ihre momentane Situation. Aus einer Arbeitslosigkeit folgern sich andere Ziele als aus einer Abwerbung.
  • Warum haben sie sich für diese Branche entschieden?
    • Hier können sie ruhig einige persönliche Belange einbringen ohne dabei jedoch zu übertreiben. Beschreiben sie die Leidenschaft für ihre Arbeit und ihren Beruf oder stellen sie die besondere Verbindung ihrer Fähigkeiten und den Anforderungen ihres Berufs heraus.
  • Wie sehen sie ihre Situation in fünf Jahren?
    • Machen sie hier ebenfalls realistische und zurückhaltende Prognosen und berücksichtigen sie dabei ihre momentane Situation. In jedem Fall sollten sie einen Fortschritt sehen und als Ziel formulieren.
  • Warum möchten sie gerade hier arbeiten?
    • Eine der schwierigsten Fragen – hier sollten sich ihre zuvor eingeholten Informationen bezahlt machen. Stellen sie die wichtigsten Fakten in den Vordergrund und vermeiden sie übertriebenen Lobgesang. Es geht dabei insbesondere um sie und ihre Gründe!
  • Welche Eigenschaften sehen sie als ihre Hauptstärke bzw. als ihre Hauptschwäche?
    • Finden sie eine relevante Stärke und eine weniger relevante, jedoch glaubhafte Schwäche. Erfinden sie nichts, denken sie jedoch daran, dass sie sich auch in dieser Situation gut verkaufen wollen.
  • Welche Eigenschaften bringen sie mit, die sie für uns wertvoll machen?
    • Hier sollten ebenso nur für die Arbeit relevante Eigenschaften Erwähnung finden. In den meisten Fällen ist eine ehrliche Antwort die beste, es sei denn sie halten sich selbst für ungeeignet – Das sollten sie an dieser Stelle vielleicht nicht verraten.
  • Welche Errungenschaften beruflicher Art waren für sie am wichtigsten?
    • Bei dieser Antwort sollten sie ein objektiv erwähnenswertes Ereignis wählen, das auch für außenstehende positiv scheint.
  • Was ist das wichtigste, das sie in ihrer beruflichen Laufbahn gelernt haben?
    • Diese Frage sollten sie hinsichtlich ihrer fachlichen Qualifikation verstehen oder sie zumindest in diesem Zusammenhang beantworten. Dass sie nach jahrelanger Erfahrung festgestellt haben, dass sie zu Spaghetti Carbonara lieber Fanta trinken statt Cola, interessiert an dieser Stelle niemanden.
  • Wie arbeiten sie unter Druck?
    • Hier sollten sie ihre hoffentlich vorhandene Fähigkeit herausstellen, unter Druck besonders konzentriert und zielorientiert zu arbeiten und dabei stets die Ursache des Drucks im Auge zu behalten.
  • Was bedeutet Erfolg für sie?
    • Das ist eine individuelle Frage, die sich auch individuell beantworten können. Sie sollten jedoch bedenken, dass ihr Erfolg auch der Erfolg der Firma bzw. des Arbeitgebers sein muss!
  • Was hat ihnen an ihrer letzten Beschäftigung am besten gefallen, was eher weniger?
    • Waschen sie hier keine schmutzige Wäsche und versuchen sie mit Kritik am bisherigen Arbeitgeber sparsam umzugehen. Vielleicht finden sich Kritikpunkte die allgemein bekannt sind und nicht sonderlich überraschen. Der positive Aspekt sollte auch beim neuen Arbeitgeber zum tragen kommen. Vermeiden sie also die Situation, ihre bisherigen Arbeitgeber besser dastehen zu lassen als ihren potentiell neuen Arbeitgeber.
  • Wie würden sie ihrer Arbeitsweise beschreiben?
    • Eine persönliche und ihre positiven Eigenschaften herausstellende Antwort ist hier gefragt!
  • Wurde ihre Arbeit in der Vergangenheit kritisiert und wie sind sie damit umgegangen?
    • Natürlich wurden sie kritisiert. Kommen sie also nicht auf die Idee, zu erzählen, noch nie kritisiert worden zu sein. Diese Frage ist natürlich unangenehm und sie sollten sie mit Fassung ertragen und beantworten. Finden sie einen Fehler, der kritikwürdig war, jedoch nicht unbedingt vermeidbar. Erwähnen sie ruhig, dass es ihnen unangenehm ist, Fehler zu machen, dass sie jedoch einsichtig sind und versuchen, aus fehlerhaftem Verhalten zu lernen und sich in Zukunft zu verbessern.
  • Sind sie bereit, ihren Wohnort zu wechseln?
    • Je nachdem ob sie dazu bereit sind, sollten sie eindeutig antworten. Falls sie einen Wohnortwechsel nur ungern vornehmen wollen, sollten sie plausible Erklärungen liefern. Es mag ihren Arbeitgeber vielleicht nichts angehen, aber gute Gründe können hier vielleicht helfen, ihre Meinung verständlich zu machen.
  • Warum sollten wir sie einstellen?
    • Eine dumme Frage, die dennoch beantwortet werden will. Falls sie bisher noch nichts dazu gekommen sind, stellen sie ihrer Fähigkeiten heraus und verleihen sie ihren Ambitionen Nachdruck. Sie sind das Produkt, das verkauft werden will – Hier bietet sich eine Gelegenheit für Werbung!