Berufsunfähigkeitsversicherung – Absicherung gegen Krankheit und Invalidität

Berufsunfähigkeitsversicherung – Absicherung gegen Krankheit und Invalidität
VerbandszeugJeder vierte Deutsche kann aus Krankheitsgründen seinen Beruf nicht bis zum Rentenalter ausüben, in einigen Fällen, die aber deutlich weniger häufig auftreten, sind es auch Unfälle, die die Berufsausübung nicht mehr möglich machen. Damit droht ein Verdienstausfall, und in vielen Fällen ist damit auch ein sozialer Abstieg verbunden. Viele Untersuchungen in Deutschland zeigen, dass eine lang dauernde Krankheit eine sehr häufige Ursache für Armut ist. Vor all diesen Folgen soll die Berufsunfähigkeits-Versicherung wirkungsvoll schützen. Gemeinsam mit der Unfallversicherung, die die Folgen von Freizeitunfällen deckt, ist die BU-Versicherung eine Vorsorge gegen die negativen finanziellen Folgen von bleibender Invalidität oder chronischer Krankheit.

Das Versicherungsmodell

Die BU-Versicherung macht es möglich, im Falle von bleibender Invalidität, chronischer Krankheit oder anderen körperlichen Gründen seinen Lebensstandard zu halten und nachteilige finanzielle Folgen zu vermeiden. Abgesichert ist dabei aber nicht primär das Arbeitseinkommen, sondern auch die Arbeitsleistung, sofern sie den eigenen Unterhalt oder den Unterhalt anderer Personen sichert. Demzufolge könnte theoretisch auch eine Hausfrau und Mutter gegen Berufsunfähigkeit abgesichert sein – in der Praxis ist das jedoch nur sehr selten der Fall. In praktisch allen Fällen sind die Versicherungsnehmer bei der BU-Versicherung Erwerbstätige und schließen eine Berufsunfähigkeitsversicherung per Direktversicherung ab. Sie sind durch die BU-Versicherung insofern abgesichert, dass sie im Falle der Unfähigkeit, ihren Beruf weiter auszuüben eine vorher vereinbarte feste monatliche Entschädigungsleistung bis zum Regelalter des Renteneintritts erhalten, die zusätzlich zu der vom Staat gewährten Existenzsicherung finanzielle Einbußen vermeiden helfen soll. Es handelt sich damit also gewissermaßen um einen Ausgleichsbetrag zwischen staatlicher Leistung und dem früheren Arbeitseinkommen als fest vereinbarte, monatliche Leibrentenzahlung.

Wirksamkeit der Versicherung

Die Versicherung greift immer dann ein, wenn der Versicherte eine solche Krankheit oder einen solchen Unfall erleidet, dass er seinen ausgeübten Beruf oder – beim manchen Versicherungen – auch keinen anderen Beruf, für den er die Ausbildung hat und der seiner Lebensstellung entspricht, für mindestens drei Jahre nicht mehr ausüben kann. Dafür müssen medizinische Gutachten beigebracht werden, die das entsprechend belegen und auch auf den Prognosezeitraum von mindestens drei Jahren Bezug nehmen. Die Berufsfähigkeit für den genannten Beruf muss dabei zu mindestens 50% wegfallen.

Eingeschränkt wird die Wirksamkeit des Versicherungsschutzes gegebenenfalls aber durch bestimmte Klauseln – etwa bei gefährlichen Berufen oder Lebensumständen und bei schon vor Versicherungsbeginn bestehenden Krankheiten. Für Schüler, Studenten, Hausfrauen und -männer sowie für Existenzgründer gelten häufig besondere Klauseln.

Faktoren, die die Höhe der Versicherungsprämie beeinflussen

Der gewichtigste Faktor, der sich auf die Höhe der Versicherungsprämie auswirkt, ist sicherlich das Eintrittsalter – daneben spielen aber auch die Berufsgruppe und natürlich der Gesundheitszustand des Versicherten zum Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses eine wesentliche Rolle für die Höhe der Prämie. Manche Versicherer werten auch besondere Risiken aufgrund der Lebensgestaltung, beispielsweise bei Rauchern oder anderen Personengruppen mit höherem Risiko für schwere Krankheiten als prämienrelevant. Insgesamt ist die Höhe der Versicherungsprämien zwischen den einzelnen Versicherern oft sehr unterschiedlich.

Als Absicherung oft umstritten, tatsächlich jedoch unverzichtbar

In den Medien wird über den Sinn einer Berufsunfähigkeitsversicherung oft kontrovers diskutiert, tatsächlich ist sie aber eine notwendige Absicherung angesichts des hohen Risikos für schwere Krankheiten und der nur sehr mangelhaften Absicherung des eigenen Lebensstandards von staatlicher Seite oder durch die Rentenversicherungen.

Einige Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen sind zum Beispiel folgende: Versicherungszentrum.de, HUK24.de, AMV.de und GOTHAER.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image