Arbeiten in einem Onlineshop

tastaturschreibenWie arbeitet man eigentlich in einem Onlineshop? Muss man da den ganzen Tag Nullen und Einsen hin und her schieben?

Nein, in einem Onlineshop gibt es vielfältige Dinge zu erledigen. Welcher ein weites Angebot an Karrieremöglichkeiten bietet.

So gibt es Mitarbeiter, die in der Logistik arbeiten, um die Betsellungen der Kunden zu verpacken, zu etikettieren und dem jeweiligen Versandunternehmen zuführen.

Es gibt Leute, die im Kundendienst arbeiten. Welcher in der denglischen Internetwelt auch manchmal Support genannt wird. Diese Mitarbeiter kümmern sich um eingegangene Bestellungen und auch um die Reklamationen, die von Kunden eingegangen sind. Dieser Kontakt mit dem Kunden kann per E-Mail oder auch telefonisch erfolgen.

Es gibt aber auch die Angestellten, die im Marketing arbeiten und dafür sorgen, dass erst bzw. viele Kunden den Onlineshop finden, um dann dort einzukaufen. Diese Personen sind dafür zuständig, dass Werbung geschaltet wird und die richtige Zielgruppe angesprochen wird. So wird von ihnen auch die Werbung gestaltet und in unterschiedlichen Medien platziert.

Es müssen aber natürlich auch erst die Waren angeschafft werden, welche verkauft werden sollen. Das erledigt der Einkauf. Der Einkauf sorgt dafür, dass immer genug Ware vorhanden ist, um dem Kunden schnell seine Bestellungen zukommen zu lassen. Dieser Bereich versucht durch unterschiedliche Methoden vorherzusehen, was der Kunde kaufen könnte, um dann diese Ware auch im Angebot zu haben.

Eine andere Abteilung ist die Verwaltung, welche sich darum kümmert, dass die einzelnen Abteilungen auch gut zusammenspielen. Sie gibt die Richtung vor, wohin der Onlineshop gehen soll, bzw. was überhaupt das Thema dieses Ladens ist. Auch die Personalabteilung ist Teil dieses Zusammenspiels. Welche sich darum Kümmert, dass auch alle Angestellten ihre Gehälter pünktlich bekommen.

Gerade bei einem Onlineshop ist natürlich die IT-Abteilung ein wichtiger Teil dessen. In der IT kümmern sich die fleißigen Bienchen darum, dass überhaupt der Laden steht. Diese bauen keine Wände, sondern die Software welche den Internetshop ausmacht. Sie müssen darauf achten, dass das verwendete Programm immer auf dem aktuellsten Stand der Technik ist und vielfältigen Sicherheitsstandards entspricht. Da gerade in einem Onlineshop viele sensible Daten des Kunden übermittelt werden, wie Name, Adresse, Bankdaten usw., ist es unabdingbar diese sicher zu übertragen, sicher in Empfang zu nehmen und auch sicher aufzubewahren. Denn kein Kunde möchte das seine Daten, beim nächsten Hackerangriff, hinterher offen im Netz an dubiose Gestalten verkauft werden.

Beispielhaft ist zum Beispiel der Onlineshop von BTN Münzen zu betrachten, in dem es viele unterschiedliche Bereiche zu besetzen gilt. So lohnt es sich einen Blick in die Stellenausschreibungen zu werfen. Man kann dort Ausbildungsplätze finden in kaufmännischen Bereichen oder im Service, es wird dort aber auch ein duales Studium angeboten oder es werden freundliche Menschen für die telefonische Kundenbetreuung gesucht.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image