Was ist ein Umschuldungskredit?

Was ist ein Umschuldungskredit?

Was ist ein Umschuldungskredit?

Sehr häufig entscheiden sich Verbraucher für einen Umschuldungskredit wenn es darum, einen alten Kredit abzulösen und auf diese Weise die monatlichen Belastungen zu senken. Die Aufnahme eines Umschuldungskredits ist allerdings nicht immer zu empfehlen, weshalb es wichtig ist, dass die individuelle Situation des jeweiligen Kreditnehmers vor einer geplanten Umschuldung genau unter die Lupe genommen wird.

Niedrige Zinsen sind das Ziel

Über viele Jahre hinweg ein Darlehen abzahlen zu müssen, kann ärgerlich sein, wenn sich in der Zwischenzeit bessere bzw. günstigere Finanzierungsalternativen ergeben haben. Kreditnehmer sind grundsätzlich stets daran interessiert, von einen möglichst niedrigen Zinssatz zu profitieren und sich eine vergleichsweise kurze Laufzeit zu sichern. Zahlreiche Untersuchungen im Bereich der Finanzierungen haben gezeigt, dass ein Umschuldungskredit einer der häufigsten Gründe für die Ablösung eines bestehenden Darlehens ist. Viele Kreditnehmer nutzen diese Möglichkeit, um verschiedene Darlehen bzw. Verbindlichkeiten auf einen Schlag zu tilgen und innerhalb eines neuen Kredits zusammenzufassen. Im Fokus steht hierbei der Erhalt von deutlich besseren Konditionen für die Finanzierung.

Wann sich ein Umschuldungskredit lohnt

Der richtige Zeitpunkt für die Inanspruchnahme eines Umschuldungskredits hängt von einigen individuellen Faktoren auf Seiten des jeweiligen Kreditnehmers ab. Grundsätzlich lässt sich in diesem Zusammenhang feststellen, dass sich die Aufnahme eines Umschuldungskredits immer dann lohnt, wenn das neue, ins Auge gefasste Darlehen günstigere Zinsen mich sich bringt. Insbesondere in Zeiten einer Niedrigzinsphase, erscheint eine Umschuldung als eine attraktive Alternative. Darüber hinaus haben Kreditnehmer bei einem Umschuldungskredit die Möglichkeit, sowohl die Laufzeit als auch die Höhe der Finanzierungssumme mit einem Kreditinstitut neu zu verhandeln. Dadurch ist es möglich, die in Zukunft anfallenden Raten an die derzeitige finanzielle Situation anzupassen. Wichtig ist, dass Kreditnehmer stets die angebotenen Finanzierungskonditionen stets mit den bisherigen Eckdaten vergleichen und sich letztendlich sicher sind, dass sie einen niedrigeren Zinssatz sowie eine geringere Rate zu erwarten haben.

Der Ablauf bei einer Umschuldung

Vor der finalen Ablösung eines bestehenden Darlehens ist es überaus wichtig, dass sich Kreditnehmer zunächst darüber informieren, ob es hierfür etwaige Auflagen bei dem alten Kredit zu berücksichtigen gilt. Es kann durchaus vorkommen, dass es bestimmten Fristen einzuhalten gilt oder das bisherige Kreditinstitut eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung verlangt. Weitere Klauseln können Kreditnehmer in ihrem einst abgeschlossenen Finanzierungsvertrag nachlesen. Im nächsten Schritt sollte die benötigte Kreditsumme definiert werden. Insbesondere dann, wenn mehrere verschiedene Darlehen durch einen Umschuldungskredit abgelöst werden sollen, ist es wichtig, einen gut durchdachten Tilgungsplan zu erstellen. Auf dieser Basis können Kreditnehmer letztendlich ihre Wunschlaufzeit sowie ihre Wunschrate kalkulieren und im Anschluss einige Finanzierungsangebote von verschiedenen Banken anfordern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.