Duale Ausbildung – Prüfungswesen im Dualen System

Prüfungswesen im Dualen System

Das System der dualen Berufsausbildung ist auf Grundlage des Berufsbildungsgesetzes durch Prüfungen gestaffelt. In der beruflichen (Erst)ausbildung sind das die Zwischenprüfung und die Abschlussprüfung. Eine besondere Form der Abschlussprüfung ist die sogenannte „Externenprüfung“. Das heißt, dass auch jemand zur Abschlussprüfung zugelassen werden kann, der zwar keine Ausbildung mit Zwischenprüfung im herkömmlichen Sinne absolviert hat, aber mindesten das Zweifache der Zeit, die eine reguläre Ausbildung dauern würde, im entsprechenden Beruf tätig gewesen ist. Weitere Prüfungen, die allerdings ihrer Form nach auf den o.g. aufsetzten sind Meister- und Fortbildungsprüfungen.

Sämtliche hier angeführten Prüfungen sind Kammerprüfungen. Das heißt, dass …

Duale Ausbildung – Die Berufsschule im Dualen System

Die Berufsschule im Dualen System

Als dualer Partner zum Ausbildungsbetrieb existiert im System der Berufsausbildung die Berufsschule. Sie hat die Aufgabe, (überwiegend theoretische) allgemeine und berufsbezogene Lehrinhalte unter Berücksichtigung der betrieblichen Anforderungen zu vermitteln. Es handelt sich um eine „Teilzeit-Schule“ deren Umfang ca. ein bis zwei Tage pro Woche beträgt. Selbstverständlich sind auch Veranstaltungsmodelle im Blockunterricht möglich. Die Jugendlichen, die eine betriebliche Ausbildung durchlaufen (und solche, die ihre allgemeine Schulpflicht absolviert haben, aber erwerbslos sind), unterliegen der Berufsschulpflicht.

Heute sind die Berufsschulen bestrebt, auch Kenntnisse und Kompetenzen zu vermitteln, die über die eigentlichen berufsspezifischen Anforderungen hinausgehen. Ziel ist es, neben …

Duale Ausbildung – Zuständigkeiten – Berufsschulen

Berufsschulen
• Im Rahmen des Dualen Systems Partner der Ausbildungsbetriebe
• Staatliche Pflichtschule deren Lehrer Mitglieder der Berufsbildungsausschüsse (beratend)
und der Prüfungsausschüsse (voll stimmberechtigt) sind
• Vermitteln berufliche Qualifikationen nach Maßgabe der Rahmenlehrpläne
• Schwerpunkt liegt auf theoretischer Grundlegung und Durchdringung der praktischen Ausbildung im Betrieb
• Nimmt daneben Aufgaben allgemeinbildender Schule war (Erweiterung der Allgemeinbildung)
• Unterricht sollte mindestens 12 Wochenstunden umfassen
• Berufsschule ist zwar an Prüfungen beteiligt, aber nicht an deren Zertifizierung (siehe Kammern)
Neben den genannten Einrichtungen existieren auch noch die sogenannten überbetrieblichen Berufsbildungsstätten. Sie ergänzen die Berufsausbildung in den Betrieben. Ihre hauptsächlichen Aufgaben sind der …

Duale Ausbildung – Zuständigkeiten – Kammern und Betriebe

Duale Ausbildung – Zuständigkeiten – Kammern und Betriebe

Kammern (Zuständige Stellen)
• In ihrer jeweiligen Region (Bezirk) umfassend zuständig für die Berufsausbildung in den Betrieben ihres Fachbereiches
• Durchführungsüberwachung
• Förderung durch Beratung der Auszubildenden und Ausbildenden
• Zuständig für die Abnahme der Zwischen-und Abschlussprüfungen und Zeugnissaustellung
• Erlassen von Prüfungsordnungen
• Einrichten eines Berufsbildungsausschusses als Beschlussorgan (mit jeweils sechs Beauftragten von
Arbeitgeber-und Arbeitnehmerseite und sechs Lehrern von berufsbildenden Schulen)
• Eignungsfeststellung der Ausbildungsbetriebe

Betriebe
• Sind berechtigt aber nicht verpflichtet, in anerkannten Ausbildungsberufen auszubilden
• Sind in hohem Maße selbstverantwortlich für die betriebliche Berufsausbildung
• Wenn sie ausbilden, dann …

NLP-Weiterbildungsseminar als Sprungbrett für die Karriere

Weiterbildung an der Sommerakademie als Sprungbrett für die geplante Karriere nutzen

Die meisten Berufstätigen haben sich vorgenommen, Karriere zu machen. Irgendwann merken die meisten Personen jedoch, dass Fachwissen und Fleiß nicht ausreichen, um ihr Karriereziel zu erreichen. Da kein Mensch unbegrenzt über Kreativität, Energie und Zeit verfügt, um sich darauf zu konzentrieren, Karriere zu machen, muss die künftige Karriere konkret geplant werden. Andernfalls kann es passieren, dass sich der Betroffene zu sehr von seinem Job vereinnahmen lässt und es dadurch Kollegen ermöglicht, die Karriereleiter zu erklimmen. Umgekehrt kann es vorkommen, dass bei zu starker Konzentration auf den geplanten beruflichen Aufstieg …

Betriebswirt Staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik

Betriebswirt Staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik
Die moderne Volkswirtschaft kann ohne leistungsfähige Computersysteme nicht funktionieren. Als Betriebswirt staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik sind Sie ein anerkannter Spezialist, der für namhafte Unternehmen IT-Lösungen für Einkauf, Produktion, Absatz und andere Einsatzgebiete erstellt. Als Betriebswirt staatlich geprüft Wirtschaftsinformatik sind Sie ein gefragter Fachmann mit vielen Einsatzmöglichkeiten.

Welche Voraussetzungen benötigen Sie für den Lehrgang?
Da der Lehrgang mit einer staatlichen Prüfung abschließt, benötigen Sie für die Zulassung zur Prüfung bestimmte Voraussetzungen. Sie müssen mindestens einen Realschulabschluss haben und benötigen eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens einem Jahr praktischer Erfahrung. Ohne Berufsausbildung benötigen Sie 7 Jahre praktische Berufserfahrung, um zur …

Berufsinformationszentrum BIZ Straubing

Berufsinformationszentrum BIZ Straubing

Als Bildungszentrum der Agentur für Arbeit in Straubing, bietet das Berufsinformationszentrum (BIZ) verschiedene Veranstaltungen an oder organisiert regionale Messen zu Themen rund um Beruf sowie Aus- und Weiterbildung. Dabei hält das BIZ auch Informationen zu zahlreichen Berufsbildern und den Anforderungen, welche mit diesen Tätigkeiten verbunden sind, bereit. Das Berufsinformationszentrum kooperiert hierbei mit Unternehmen und Schulen sowie anderen Bildungseinrichtungen in und um Straubing. Darüber hinaus können angehende Existenzgründer im BIZ Hinweise für die angestrebte Selbstständigkeit finden. Die Arbeitsagentur vergibt etwa unter bestimmten Voraussetzungen einen Gründungszuschuss und bietet Schulungen oder Vorbereitungskurse an, beispielsweise zu den Themen Businessplan, Marktanalyse, Controlling …

Berufsinformationszentrum BIZ Freising

Berufsinformationszentrum BIZ Freising

In Freising bietet das Berufsinformationszentrum (BIZ) – ein Institut der dortigen Agentur für Arbeit – Veranstaltungen und Informationen zu allen bildungs- und arbeitsmarktbezogenen Fragen.
So organisiert das BIZ etwa Messen in Kooperation mit Schulen oder ansässigen Unternehmen zu den Themen Ausbildung, Berufswahl oder Umschulung. Das Berufsinformationszentrum Freising ist auch Ansprechpartner für zukünftige Existenzgründer. Denn die Agentur für Arbeit bietet neben der finanziellen Unterstützung – dem Gründungszuschuss – auch Schulungen an, welche auf die selbstständige Tätigkeit vorbereiten. Dazu gehören beispielsweise Kurse zum Erstellen eines Businessplans, zur Abschätzung der Marktchancen oder Aspekten der Buchhaltung.

Bezüglich einer möglichen Arbeitsaufnahme im …

Berufsinformationszentrum BIZ Donauwörth

Berufsinformationszentrum BIZ Donauwörth

Das Berufsinformationszentrum (BIZ) ist an die Agentur für Arbeit in Donauwörth angegliedert und bietet Hilfe bei Fragen zu den Themen Studium oder Ausbildung, Weiterbildung sowie Umschulung und informiert über verschiedene Berufsbilder bzw. deren Anforderungen. Dazu werden etwa Informationsveranstaltungen angeboten, aber auch regionale Messen zu bestimmten Schultypen, Berufszweigen oder Beschäftigungsmöglichkeiten organisiert. Dies geschieht häufig in Kooperation mit Schulen oder Unternehmern. Zudem ist das BIZ Ansprechpartner bei einer geplanten Existenzgründung, da entsprechende Gründungszuschüsse von der Arbeitsagentur ausgereicht werden. Vor dem Beginn einer Selbstständigkeit sind zudem Schulungen und Vorbereitungskurse sinnvoll, über die ebenfalls das Berufsinformationszentrum informiert. Analog kann hier auch …

Berufsinformationszentrum BIZ in Deutschland

Die Geschichtet vom Berufsinformationszentrum (BiZ) begann in Deutschland im Jahr 1970. in diesem Jahr wurde das erste Berufsinformationszentrum in Berlin gegründet und bereits zu dieser Zeit mit der Abkürzung BiZ beworben. Heute findet man das BiZ nahezu in alle Regionen. Ein der Regel ist das Berufsinformationszentrum direkt neben der Agentur für Arbeit angesiedelt und stellt umfassenden Informationen zu Ausbildungsberufen, Berufsbildern, Studiengängen und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Unterstützt werden die Informations-Suchenden durch Mitarbeiter der Agentur für Arbeit, welche Speziell für den Arbeit im Berufsinformationszentrum ausgebildet wurden. Das BiZ veranstaltet zudem in den jeweiligen Ortschaften Messen und Kampagnen zur Förderung der beruflichen Aufklärung.…