Vorstellungsgespräch – das richtige Erscheinungsbild

Vorstellungsgespräch

Einführung

Wir kennen alle die tragenden Worte “der erste Eindruck entscheidet”. Für ihr Vorstellungsgespräch sollte diese Floskel zum Credo werden, ganz unabhängig davon, wie sie sich privat geben. Dabei geht es nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen, um den rein optischen Eindruck, sondern vielmehr um Ausstrahlung, Präsentation und Habitus. Ganz allgemein gilt es, sich einerseits innerhalb der Norm zu bewegen und anderseits einen individuellen Eindruck zu hinterlassen und seine Qualitäten überzeugend aber unaufdringlich zu veräußern.

Ihr Erscheinungsbild

Die Bezeichnung des Vorstellungsgesprächs ist insofern irreführend, als ein bemerkenswert großer Anteil des Entscheidungsprozess vom nonverbalen Anteil abhängt. Händedruck, Augenkontakt, Körperhaltung, Kleidung und Accessoires – all diese Aspekte sind von Bedeutung und hinterlassen einen unbewussten Eindruck, im besten bzw. schlechtesten Fall sogar einen bewussten Eindruck. In dieser Hinsicht gut vorbereitet in ein Vorstellungsgespräch zu gehen, stärkt ihr Selbstvertrauen und damit die Aussichten auf einen erfolgreichen Auftritt.

Leitfaden für Damen

  • Wählen sie einen Anzug mit Rock oder einen Hosenanzug.
  • der Rock sollte ungefähr bis zu den Knien reichen. Etwas kürzer oder länger ist jedoch vertretbar.
  • Vermeiden sie durchsichtige, extrem eng anliegende oder tief ausgeschnittene Oberteile.
  • Tragen sie Strumpfhosen und halten sie Ersatz bereit für den Fall der Fälle.
  • Verwenden sie natürlich aussehendes Make-up und durchsichtigen bzw. neutralen Nagellack.
  • Tragen sie niedrige bis mittlere Absätze. Eine gute Investition sind Schuhe, die sowohl zu Hosen als auch Röcken getragen werden können. Vermeiden sie offene Schuhe jeder Art.
  • Tragen sie Accessoires um ihre Persönlichkeit und ihre Vorteile zu betonen. Bleiben sie dabei jedoch dezent.
  • Vermeiden sie schwingende Ohrringe und beschränken sie sich auf einen Ring pro Hand. Eine Uhr sollte auch reichen!

Leitfaden für Herren

  • Tragen sie einen passenden Anzug in dunkelblau, schwarz oder grau (Nadelstreifen oder einfarbig). Qualitativ hochwertige Stoffe mögen in der Anschaffung teurer sein, minderwertige Stoffe können jedoch im schlimmsten Falle ungepflegt wirken und einen entsprechend schlechten Eindruck erwecken.
  • Tragen sie ein weißes oder helles Oberhemd, das einen Kontrast herstellt zu Jackett und Krawatte.
  • Wählen sie eine Krawatte aus Seide oder Polyester, die mit ihrem übrigen Outfit harmoniert. Zurückhaltende und einfache Muster sollten bevorzugt werden um ein gewisses Understatement zu vermitteln.
  • Die Länge der Socken sollte in jedem Fall vermeiden, dass Haut zu sehen ist. Die Farbe ist abhängig vom Anzug zu wählen, jedoch eher dunkel. Mit schwarz kann man nicht viel falsch machen.
  • Tragen sie konservative, saubere und polierte Schuhe. Die ideale Wahl sind dunkle Schnürschuhe in Schwarz oder Dunkelbraun.
  • Der Gürtel sollte nach Möglichkeit zum Leder ihrer Schuhe passen. Die Schnalle in jedem Fall dezent wählen.
  • In den meisten Fällen wird ein kurzer Haarschnitt als positiv empfunden. Gesichtsbehaarung in jeder Form wird dagegen ungern gesehen und sollte vermieden werden. Planen sie rechtzeitig und rasieren sie sich schon einige Wochen im Voraus um unterschiedliche Hautfärbungen zu vermeiden.
  • Über dem Anzug kann ein langer Mantel getragen werden. Kurze und besonders legere Mäntel und Jacken sollten sie zu Hause bzw. im Auto lassen.
  • Ihre Aktentasche ist wichtiger Teil ihres visuellen Auftritts – Darin bewahren sie ihre wichtigsten Dokumente auf. Wählen sie eine qualitativ hochwertige Tasche in schlichtem Design. Auch hier sollten sie beachten, dass die verschiedenen Leder zusammenpassen.

Leitfaden allgemein:

  • Tragen sie farblich und stilistisch passende Kleidung
  • Die Kleidung sollte sauber und gebügelt sein.
  • Vergewissern sie sich, dass ihr Haar sauber und gepflegt wirkt. Auffällige Haarschnitte sollten vermieden werden.
  • Übertreiben sie es nicht mit Parfum oder Aftershave. Der unangemessene Umgang mit Duftmitteln kann als aufdringlich und taktlos empfunden werden. Außerdem sind die Geschmäcker sehr unterschiedlich, was die Wahl sehr schwer macht.
  • Piercings und dergleichen sollten vor dem Vorstellungsgespräch abgenommen werden.
  • Sichtbare Tattoos sollten bedeckt werden.
  • Halten sie sich, wie schon erwähnt, mit Schmuck zurück. Der Mann sollte sich auf seine Uhr als Schmuck beschränken. Dabei ist natürlich ein Modell zu wählen, das zum Rest des Erscheinungsbildes passt.
  • Testen sie ihr Outfit vor dem Tag des Vorstellungsgesprächs und holen sie ggfls. fachkundige Meinung ein.
  • Wie auch immer sie dazu stehen – im Vorstellungsgespräch gilt der Spruch “Kleider machen Leute”. Also versuchen sie, ihrem Image gerecht zu werden und überlassen sie nichts dem Zufall.
  • Lieber overdressed als underdressed: Lieber bessere Kleidung zu schlechterem Anlass als schlechtere Kleidung zu besserem Anlass.
  • Ganz allgemein: Vermeiden sie ausgefallene und experimentelle Kleidung in jeder Hinsicht. Ihr Geschmack, sei er noch so abweichend, sollte sich für die Zeit des Vorstellungsgesprächs unterordnen!

Gut aussehen – wenig zahlen!

  • Planen sie den Einkauf langfristig und warten sie nicht bis zuletzt. So vermeiden sie eilige und unüberlegte Einkäufe. Sie sparen Geld und kaufen, was ihnen wirklich gefällt!
  • Investieren sie lieber in klassische mehrteilige Anzüge, die sich miteinander kombinieren lassen.
  • Kaufen sie Qualität – Machen sie sich bewusst, was für sie auf dem Spiel steht. Halten sie Ausschau nach günstigen Angeboten und kaufen sie mit Bedacht. Aber sparen sie hier nicht am falschen Ende!
  • Bevorzugen sie neutrale Farben. Sie sind besser kombinierbar und kommen nicht so schnell aus der Mode.
  • Bedenken sie immer, welche Kleidungsstücke bzw. Accessoires sie schon besitzen und ob sie sich sinnvoll kombinieren lassen. So ergeben sich mehr Möglichkeiten der Kombination.
  • Bedenken sie ggfls. dass sich einige Kleidungsstücke jahreszeitbedingt nicht immer tragen lassen und sorgen sie für adäquaten Ersatz.

Suchbegriffe:

erscheinungsbild vorstellungsgesprächschuhe vorstellungsgesprächErscheinungsbildvorstellungsgespräch schuhevorstellungsgespräch rasierenerscheinungsbild bewerbungsgesprächwelche schuhe zum vorstellungsgesprächvorstellungsgespräch erscheinungsbildvorstellungsgespräch nagellacknagellack vorstellungsgespräch
ähnliche Artikel:
 Buchtipps zum Thema Duale Ausbildung
 Nachhilfe - die verborgenen Fähigkeiten wecken
 Nebenjobs - Drei Schritte zum perfekten Nebenjob III
 Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch
 Wie man das richtige Businesshemd auswählt
Einen Kommentar schreiben:



*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image


banner