Berufsinformationszentrum BIZ in Deutschland

Die Geschichtet vom Berufsinformationszentrum (BiZ) begann in Deutschland im Jahr 1970. in diesem Jahr wurde das erste Berufsinformationszentrum in Berlin gegründet und bereits zu dieser Zeit mit der Abkürzung BiZ beworben. Heute findet man das BiZ nahezu in alle Regionen. Ein der Regel ist das Berufsinformationszentrum direkt neben der Agentur für Arbeit angesiedelt und stellt umfassenden Informationen zu Ausbildungsberufen, Berufsbildern, Studiengängen und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Unterstützt werden die Informations-Suchenden durch Mitarbeiter der Agentur für Arbeit, welche Speziell für den Arbeit im Berufsinformationszentrum ausgebildet wurden. Das BiZ veranstaltet zudem in den jeweiligen Ortschaften Messen und Kampagnen zur Förderung der beruflichen Aufklärung.

Dabei kooperieren die im gesamten Bundesgebiet verteilten Berufsinformationszentren mit ortansässigen Schulen und Unternehmen. Darüber hinaus verfügt die Bundesagentur für Arbeit über mehrere BIZ.Mobile, die entlegene Ortschaften anfahren und die berufliche Orientierung durch die entsprechende Bereitstellung von beruflich relevanten Informationen bei den verschiedenen Altersgruppen fördern. Das Informationsangebot dieser Einrichtung richtet sich an breit aufgestelltes Publikum wie etwa Jugendlich, Wiedereinsteiger, Lehrer und Eltern.

Die Quellen zur Informationsgewinnung in diesen speziellen Einrichtungen der Bundesagentur für Arbeit scheint nahezu Grenzenlos. So können Interessierte in großen Regalen auf Print- bzw. Online-Medien runde um die Themen Arbeitsmarkt, Studium sowie Weiterbildung zurückgreifen und sich umfassend informieren. Zusätzlich stehen in den Räumlichkeiten zahllose Zeitschriften, Bücher und Berichte aus der beruflichen Praxis den Besuchern zur Verfügung.

Einen besonderen Stellenwert nehmen beim bereitgestellten Informationsangebot Filme in Form von Dokumentationen und Interviews aus der Berufs- und Studienwelt ein. Diese Filme dienen zur Ergänzung von Print- und Onlinemedien. Wer weitere Informationen benötigt, kann an den bereitgestellten Internetarbeitsplätzen nach Stellenangeboten und zusätzlichen Informationen zum ausgewählten Thema suchen. Dabei muss beachtet werden, dass Zugriffe auf Internetseiten außerhalb der Intranets der Agentur für Arbeit nur unter der Einwilligung des BiZ-Mitarbeiters erfolgen können. Ebenso decken die Berufsinformationszentren den Informationsbedarf für Auslandsaufenthalte für ein Studium oder einen Beruf ab. Dabei wird besonders auf die Rahmenbedingungen wie zum Beispiel Land und Leute und das Leben im gewählten Land Wert gelegt. Unter Berücksichtigung von Neutralität und einer nachhaltigen Aktualität legt die Agentur für Arbeit bei diesen Einrichtungen größten Wert auf ein umfassendes Informationsangebot.

Das Informationsangebot ist im Laufe der Zeit gewachsen und hat sich über die Jahrzehnte hinweg den Gegebenheiten der aktuell vorherrschenden Wirtschaftslagen angepasst. Neue Berufsbilder und neue Studiengänge wurden schnell integriert und bei aktuellem Anlass mit neuen Informationen ergänzt. Menschen, die sich in ihrem Werdegang unsicher sind, finden mit großer Sicherheit einen Denkanstoß durch die bereitgestellten Medien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image